-- Anzeige --

MAN erhöht Absatzziel für Lateinamerika-Geschäft

Im kommenden Jahr soll die europäische Marke MAN Nutzfahrzeuge auch in Lateinamerika eingeführt werden
© Foto: MAN-Pressebild

Der Nutzfahrzeug-Hersteller rechnet damit, in diesem Jahr 10.000 LKW und Busse mehr zu verkaufen als ursprünglich angenommen


Datum:
17.09.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München/Rio de Janeiro. Der Nutzfahrzeug- und Motorenhersteller MAN hat sein Absatzziel für den südamerikanischen Markt nach oben geschraubt. 2010 sollen nun mindestens 60.000 Nutzfahrzeuge der lateinamerikanischen Tochter verkauft werden, teilte MAN am Freitag auf einer Investorenkonferenz in Rio de Janeiro mit. Zuvor hatte der Dax-Konzern, der das Lateinamerika-Geschäft im vergangenen Jahr von seinem Großaktionär Volkswagen (VW) übernahm, einen Absatz von 50.000 Fahrzeugen in Aussicht gestellt.

Im europäischen Geschäft mit der Marke MAN Nutzfahrzeuge sollten den bisherigen Planungen zufolge 50.000 Lastwagen verkauft werden. Im vergangenen Jahr war das Europageschäft wegen der Wirtschaftskrise massiv eingebrochen. Dagegen sorgt die brasilianische Regierung durch staatliche Hilfsmaßnahmen wie Steuererleichterungen und günstige Kreditkonditionen für einen anhaltenden Boom auf dem LKW-Markt. Von Januar bis August 2010 hat MAN in Südamerika 44.800 Lastwagen und Busse verkauft, 54 Prozent mehr als im Vorjahr.

Weitere Absatzimpulse erwartet sich MAN im nächsten Jahr durch die Einführung der europäischen Marke MAN Nutzfahrzeuge in Lateinamerika. Das von Volkswagen übernommene Geschäft firmiert weiter unter der Marke VW. Zudem dürfte die ab 2012 in Brasilien gültige strengeren Emissionsnorm Euro V zu Vorzieheffekten führen, "zumal das Durchschnittsalter der aktuellen Fahrzeugflotte mit 17 Jahren recht hoch ist", sagte der MAN-Lateinamerika-Chef Antonio Roberto Cortes. (dpa) ­

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.