-- Anzeige --

Lufthansa und Verdi einigen sich auf Corona-Prämie

Kurzarbeit, aber auch Überlastung und Arbeitsverdichtung begleiteten laut Ver.di die Lufthansa-Beschäftigten durch die Pandemie
© Foto: Boris Roessler / dpa / picture alliance

800 Euro Sonderzahlung erhalten die Konzern-Beschäftigten im Zuge höherer Belastungen durch die Pandemie. Die Gewerkschaft wertet die Maßnahme als wichtige Anerkennung.


Datum:
04.03.2022
Autor:
Janis Leonhardt/Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Lufthansa und die Gewerkschaft Ver.di einigten sich auf eine Corona-Sonderzahlung in Höhe von 800 Euro für die Beschäftigten im Konzern. Bisher hatte das Unternehmen die seit 2020 von Ver.di erhobene Forderung nach einer Prämie abgelehnt. Die Beträge, die der Konzern diesen Monat auszahlt, werden mit höheren Belastungen durch die Pandemie in Form von Überlastung, Arbeitsverdichtung, aber auch Kurzarbeit begründet. Gesundheitliche Risiken und psychische Auswirkungen bei den Beschäftigten könne die Prämie zwar nicht ausgleichen, aber sie sei ein „wichtiges und überfälliges Zeichen der Anerkennung“, so die stellvertretende Ver.di-Vorsitzende Christine Behle.

Teilzeitbeschäftigte erhalten den Betrag anteilig. In Bereichen, in denen bereits zuvor niedrigere Prämien ausgezahlt wurden, kommt es zu einer Aufstockung. (jl/ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.