-- Anzeige --

Logistik: Kühne+Nagel mit soliden Zahlen

01.03.2024 08:17 Uhr | Lesezeit: 3 min
Elektro_Lkw_Kuehne_Nagel
Man habe in einem anspruchsvollen Umfeld gut abgeschlossen, zeigte sich Kühne+Nagel mit dem Geschäftsjahr 2023 zufrieden
© Foto: Kühne+Nagel

Der Logistikdienstleister Kühne+Nagel zeigt sich angesichts des schwierigen Umfelds mit dem Geschäftsjahr 2023 zufrieden, einen positiven Trend gibt es bei der Seefracht.

-- Anzeige --

Im vergangenen Jahr habe sich das Geschäftsergebnis „normalisiert“, teilte das Logistikunternehmen Kühne+Nagel am Freitag, 1. März, mit. Im Berichtsjahr 2023 habe der Nettoumsatz der Gruppe 23,8 Milliarden Schweizer Franken betragen, der EBIT 1,9 Milliarden Schweizer Franken und der Reingewinn 1,5 Milliarden Schweizer Franken.

Kühne+Nagel habe das Geschäftsjahr 2023 in einem „unverändert anspruchsvollen Umfeld gut abgeschlossen“, sagte Stefan Paul, CEO von Kühne+Nagel International. „Wir haben mit verstärkten Restrukturierungsmaßnahmen im vierten Quartal unsere Kostenbasis den Marktverhältnissen angepasst. Gleichzeitig ist es uns gelungen, Marktanteile in der Seefracht zu gewinnen, besonders im KMU-Segment. Mit Morgan Cargo aus Südafrika und Farrow aus Kanada haben wir zwei wichtige Übernahmen getätigt.”

Der Nettoumsatz des Geschäftsbereichs Seefracht betrug im Geschäftsjahr 2023 8,6 Milliarden Schweizer Franken. Das Containervolumen lag Ende Dezember 2023 bei 4,3 Millionen Standardcontainern (TEU). In einem weiterhin rückläufigen Gesamtmarkt habe der Geschäftsbereich im zweiten Halbjahr ein Volumenwachstum verzeichnet, insbesondere im KMU-Segment. Marktanteilsgewinne gab es nach Unternehmensangaben auf der Asien-Europa-Route sowie im transpazifischen Verkehr.

Positive Entwicklung bei der Luftfracht

Der Nettoumsatz des Geschäftsbereichs Luftfracht betrug im Geschäftsjahr 6,9 Milliarden Schweizer Franken. Insgesamt wurden zwischen Januar und Dezember 2023 rund zwei Millionen Tonnen Luftfracht abgewickelt. Besonders die Bereiche E-Commerce und verderbliche Güter (Perishables) hätten sich positiv entwickelt. Im November 2023 schloss Kühne+Nagel die Übernahme des südafrikanischen Unternehmens Morgan Cargo ab.

Der Nettoumsatz des Geschäftsbereichs Landverkehre betrug 3,5 Milliarden Schweizer Franken. Das Volumen lag bei rund 23 Millionen Aufträgen. Nach einem „soliden Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr 2023“ habe sich die gesunkene Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte negativ auf das Sendungsaufkommen ausgewirkt, teilte Kühne+Nagel mit.

Im November 2023 kündigte der Geschäftsbereich die Übernahme des kanadischen Unternehmens Farrow an. Im Januar 2024 wurde die Übernahme abgeschlossen.

Fokussierung auf E-Commerce und Pharmalogistik

Mit einem Nettoumsatz von 4,8 Milliarden Schweizer Franken und einem EBIT von 200 Millionen wies der Geschäftsbereich Kontraktlogistik im Geschäftsjahr 2023 einen weiteren Ergebnisanstieg aus. Der EBIT stellt eine neue Bestmarke für den Geschäftsbereich dar. Die Fokussierung auf E-Commerce und Pharmalogistik habe für überdurchschnittliches Wachstum in diesen Segmenten gesorgt.

„Kühne+Nagel hat sich auch im anspruchsvollen Jahr 2023 sehr solide entwickelt. Unverändert konnten wir unsere Position in den Märkten weiter ausbauen. Auch in den zunehmend wichtiger werdenden Regionen dieser Welt wie Asien und im gesamten Nordpazifikraum verfügt Kühne+Nagel über eine hohe und weiter steigende Marktrelevanz“, sagte Jörg Wolle, Präsident des Verwaltungsrats von Kühne+Nagel International.

Das Unternehmen sei „Vorreiter in Sachen Kundennutzen und Kosteneffizienz“, so Wolle, der hinzufügte: „Die vor einigen Jahren entwickelte und erfolgreich umgesetzte Strategie trägt gute Früchte. Wir schärfen diese Strategie kontinuierlich nach und passen sie den Marktveränderungen an.“

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Kennen Sie schon unseren VerkehrsRundschau Newsletter-Service?

Von Montag bis Freitag bekommen Sie täglich aktuelle Nachrichten aus der Transport- und Logistikbranche kostenfrei in Ihr E-Mail-Postfach. Den VR-Newsletter hier gratis abonnieren.


-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.