-- Anzeige --

Kurz vermeldet: 6. April 2011

Aktuelle Kurznachrichten und Unternehmensmeldungen des Tages


Datum:
06.04.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Verkehr

Hafeninformation - Im Hamburger Hafen werden Verkehrsteilnehmer vom Sommer an digital über die Straßenlage informiert. DIVA (Dynamische Information zum Verkehrsaufkommen im Hafen) heißt das System, für das die Hamburg Port Authority (HPA) Grafik- und Texttafeln aufgestellt hat. Auf diesen werden Störungen, Wartezeiten und Alternativrouten in Echtzeit angezeigt. Zurzeit befindet sich das Port Road Management System noch im Testbetrieb. Insgesamt 20 Millionen Euro investiert die HPA dieses Jahr in die Instandsetzung des bestehenden Verkehrsnetzes im Hafen. Davon fließen allein neun Millionen in die Sanierung der Köhlbrandbrücke, die noch bis 2014 dauern wird. (dpa)

Diesellokbrand - Die Diesellok eines Güterzuges ist am Montag in Lahnstein (Rhein-Lahn-Kreis) in Brand geraten. Aus bislang ungeklärter Ursache fing die Abgasanlage des Motors während der Fahrt Feuer, das sich auf den Maschinenraum ausbreitete, wie ein Polizeisprecher am Dienstag in Lahnstein sagte. Der Lokführer versuchte zunächst selbst, den Brand zu löschen, doch erst die Feuerwehr brachte die Flammen unter Kontrolle. Es wurde niemand verletzt. Die Bahnstrecke an der Lahn war nach Angaben der Bundespolizei in Koblenz für etwa zweieinhalb Stunden gesperrt. Der Zug zog 23 leere Wagen. Die Schadenshöhe ist noch unklar. (dpa)

Politik

Wasserstraßen - Brandenburgs Verkehrsminister Jörg Vogelsänger (SPD) hat den Bund davor gewarnt, Investitionen in Wasserstraßen zu vernachlässigen. Die vorhandene Infrastruktur im Norden und Osten dürfe künftig nicht einfach sich selbst überlassen bleiben, sagte Vogelsänger der Nachrichtenagentur dpa.  Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) arbeitet an einer Verschlankung der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung. Er wird zu der am Mittwoch beginnenden zweitägigen Verkehrsministerkonferenz in Potsdam erwartet, deren Vorsitz Vogelsänger innehat. Weitere Themen sind die Winterprobleme bei der Bahn und der laufende Versuch mit Riesen-Lastern. (dpa)

Gewerkschaften

Tarifkonflikt - Der öffentlich ausgetragene Streit zwischen der Lokführergewerkschaft GDL und den großen Bahn-Konkurrenten geht in die nächste Runde. In der GDL organisierte Privatbahnen-Beschäftigte wehrten sich am Montag gegen Kritik ihrer Arbeitgeber an Gewerkschaftschef Claus Weselsky. Diese war in einem am Sonntag veröffentlichen Brief bekanntgeworden. In der Antwort der Beschäftigten an die Unternehmen heißt es: "Beenden Sie endlich ihre Verweigerungshaltung und nehmen Sie Rücksicht auf unserer Kunden! Unterbreiten Sie deshalb der GDL Verhandlungsangebote auf Basis der Forderungen und erklären Sie, die Tarifverhandlungen vorbehaltlos wieder aufzunehmen." Die Privatbahnen hatten Weselsky ein "politisches Machtspiel" vorgeworfen. Der Gewerkschaftschef kenne "nur Streik". Die GDL fordert einen einheitlichen Tarifvertrag für die 26.000 Lokführer in Deutschland im Regional-, Fern- und Güterverkehr unabhängig davon, bei welchem Betreiber sie arbeiten. (dpa)

Wirtschaft

Bahnindustrie - Die deutsche Bahnindustrie hat im vergangenen Jahr einen Rekordumsatz eingefahren und sich ein dickes Auftragspolster gesichert. Der Konflikt mit der Deutschen Bahn um die Qualität neuer Züge schwelt jedoch weiter. Die Bestellungen legten 2010 um 9,7 Prozent auf 11,3 Milliarden Euro zu, wie der Branchenverband VDB am Dienstag in Berlin mitteilte. Die Erlöse verbesserten sich vor allem dank florierender Geschäfte im Inland das fünfte Jahr in Folge und stiegen um 4,8 Prozent auf die Höchstmarke von 10,9 Milliarden Euro. Die Beschäftigtenzahl wuchs um 2,2 Prozent auf 45.800 Mitarbeiter. Allerdings schwächelt die Nachfrage nach Leit- und Sicherungstechnik, obwohl es aus Branchensicht erheblichen Nachholbedarf für Erneuerungen gibt. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.