-- Anzeige --

Kurz vermeldet: 29. Oktober 2010

Aktuelle Kurznachrichten und Unternehmensmeldungen des Tages


Datum:
29.10.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Recht

Lärmschutz - Das niedersächsische Oberverwaltungsgericht hat die Klage eines Anwohners der A2 wegen zusätzlichem Lärmschutzes in Höhe Garbsen-Berenbostel (Region Hannover) abgewiesen. Die Maßnahmen halte das Gericht für ausreichend, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Die 2008 beschlossenen Lärmschutzmaßnahmen hielt der Kläger für zu gering und wollte eine Erweiterung zum verstärkten Schutz der nördlichen Anwohner. Die geplanten Bauarbeiten beinhalten eine Erweiterung des Lärmschutzwalls an der Südseite der A2, sowie einen leiseren Straßenbelag. Die Grenzwerte des Lärmpegels am Haus des Klägers werden nicht überschritten. (dpa)

Verkehr

Kritik - Wie jedes Jahr legt der Steuerzahlerbund die Finger in die Wunden politischer Geldverschwender, beispielsweise beim Bau des Autobahnabschnitts der A 44 zwischen Helsa und Hessisch Lichtenau. Hier hat nicht zuletzt die europäische Umweltrichtlinie die Kosten nach oben getrieben - und mehrere Kammmolche gerettet. Rund 48,8 Millionen Euro der Baukosten gingen unmittelbar auf die Vorgabe zum Artenschutz zurück. "Umgerechnet entfallen auf jeden der direkt betroffenen Kammmolche, die nach Angaben der FFH-Richtlinie in Deutschland weit verbreitet sind, rund 100.000 Euro", zeigte sich der Steuerzahlerbund wenig überzeugt. (dpa)

Mautstatistik - Im dritten Quartal 2010 betrug die Fahrleistung der LKW ab zwölf Tonnen zulässigem Gesamtgewicht auf mautpflichtigen Straßen 6,6 Milliarden Kilometer. Der Wert liegt damit um 5,8 Prozent höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der prozentuale Anteil der deutschen LKW an der Fahrleistung lag bei 65,5 Prozent, gefolgt von LKW aus Polen mit 9,1 Prozent, aus der Niederlande (4,3 Prozent) und aus Tschechien (3,8 Prozent). (ab)

Unternehmen

Neue Verbindung - Künftig bietet die Reederei APL einen neuen Dienst zwischen China, Indonesien, Malaysia, Singapur und Thailand an. Unter dem Namen "China Indonesia Straits Service" soll die wöchentliche Route das Netzwerk innerhalb Asiens verdichten. Vier Schiffe mit einer Kapazität von jeweils 3000 Standardcontainern (TEU) sind dafür eingeplant. Die neue Verbindung startet am 14. November in Shanghai. (ab)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.