-- Anzeige --

Kurz vermeldet: 22. Juli 2011

© Foto: Provasilich/Shutterstock

Aktuelle Kurznachrichten und Unternehmensmeldungen des Tages


Datum:
22.07.2011
Autor:
Stefanie Nonnenmann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Unternehmen

Neue Verbindung – Ab dem 5. September 2011 erhält der Wirtschaftsraum Ostwestfalen eine direkte Schienenanbindung an den Duisburger Hafen. Mit dem von ihrem Tochterunternehmen Duisport Agency betriebenen Westfalica-Shuttle wird das wiedereröffnete Terminal der Teutoburger Wald-Eisenbahn (TWE) in Gütersloh-Spexard an Duisburg und damit das nationale und europäische Netzwerk im Kombinierten Verkehr angeschlossen. Mit zunächst vier Abfahrten pro Woche bietet der Westfalica-Shuttle Stellplätze für Container, Wechselbehälter und kranbare Sattelauflieger. (sb) 

Neue Niederlassung – Quehenberger Logistics hat seine erste Niederlassung in Kroatien eröffnet. Mit dem neuen Standort in Sveta Nedelja verfügt das Salzburger Unternehmen künftig in 14 Ländern Zentral- und Osteuropas über eigene Niederlassungen. Die Niederlassung liegt fünf Kilometer von der Hauptstadt Zagreb entfernt und direkt an der Autobahn Laibach/Zagreb. Mehrmals wöchentlich führt Quehenberger Logistics von Kroatien aus Stückgutlinien mit Deutschland, Österreich, Slowenien und Serbien – national erfolgen die Transporte innerhalb von maximal 48 Stunden. Weiters organisiert Quehenberger in Sveta Nedelja national wie international Transportmanagement von Komplett- und Teilladungen. (sb) 

Personalie – Aljoscha Kertesz, Gruppenleiter Speaker Relations & Public Affairs beim Logistikdienstleister Dachser, wurde erstmals in den bayerischen Landesvorstand der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) gewählt. (sb)

Beluga-Insolvenz Die Ermittlungen im Fall der insolventen Bremer Reederei Beluga weiten sich aus. Bei der Staatsanwaltschaft der Hansestadt liege erstmals eine Strafanzeige einer Bank wegen Kreditbetrugs vor, berichtet der „Weser-Kurier". „Vor wenigen Tagen ist eine solche Anzeige bei uns eingegangen", sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft der Zeitung. „Die Bank fühlt sich getäuscht bei der Vergabe von Krediten." Die Ermittlungen richten sich gegen den früheren Reedereichef Niels Stolberg und mehrere Führungskräfte. Keines der beteiligten Geldhäuser wollte sich zunächst zu der Entwicklung äußern. (dpa)

Wirtschaft

Konjunktur - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Juli eingetrübt. Der ifo-Index sank auf 112,9 Punkte, wie das ifo Institut für Wirtschaftsforschung am Freitag in München mitteilte. Im Juni war das wichtige Stimmungsbarometer überraschend erneut gestiegen und hatte 114,5 Punkte erreicht. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.