-- Anzeige --

Jeder vierte Berufskraftfahrer Deutschlands stammt aus dem Ausland

Jeder vierte Berufskraftfahrer Deutschlands stammt aus dem Ausland
© Foto: wellphoto/Adobe-Stock

Laut Studie hatten 2020 insgesamt 23,6 Prozent der Lkw-Lenker einen Migrationshintergrund.


Datum:
17.01.2022
Autor:
Stefan May
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Köln. Jeder vierte Berufskraftfahrer in Deutschland kommt aus dem Ausland. Das hat eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln unter dem Titel „Welchen Beitrag leisten Migranten und Geflüchtete zur Sicherung der Arbeitskräftebedarfe in Fachkraftberufen in Deutschland“ ergeben. Mit knapp 133.000 Beschäftigten hatten 2020  insgesamt 23,6 Prozent aller Berufskraftfahrer im Lkw-Güterverkehr  eine ausländische Staatsangehörigkeit.

2019 war dieser Beruf noch ein Engpassberuf – deutschlandweit standen im Durchschnitt lediglich 56 arbeitslose Berufskraftfahrer 100 offenen Stellen gegenüber. Diese Engpassrelation hat sich laut Studie im Jahr 2020 fast verdoppelt, es gibt also mehr potenzielle Bewerbende pro offene Stelle. Dies habe maßgeblich mit der pandemiebedingten gesunkenen Anzahl der offenen Stellen zu tun.

Nur wenige Geflüchtete als Berufskraftfahrer

Aufgeschlüsselt nach Bundesländern liegt der Anteil von Migranten und Migrantinnen mit 15,1 Prozent in Baden-Württemberg am höchsten, gefolgt von Hessen mit 14,6 Prozent. Auch in Bayern ist ihr Anteil mit 13,5 Prozent sehr hoch. Der geringste Anteil beschäftigter Migranten und Migrantinnen findet sich in Sachsen-Anhalt (3,5 Prozent). Insgesamt sind die Anteile in Ostdeutschland gemäß Studie sehr gering.

Unter den zehn Top-Fachkraftberufen rangiert das Güterverkehrsgewerbe an erster Stelle, was den Einsatz von Beschäftigten mit Migrationshintergrund betrifft. Was den Anteil Geflüchteter an allen Beschäftigten angeht, liegt das Güterverkehrsgewerbe mit 3,1 Prozent im Jahr 2020 an letzter Stelle der Top 10. (ms)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.