-- Anzeige --

Iveco und Hyundai planen Kooperation

Die Unterzeichnung der Absichtserklärung zur Zusammenarbeit. v.l.: Jaehoon Chang und Martin Zeilinger (Hyundai Motor Company), Marco Liccardo und Gerrit Marx (Iveco Group)
© Foto: Iveco Group / Hyundai Motor Company

Vor gut einem Jahr gründeten Daimler und Volvo das gemeinsame Joint Venture Cellcentric, das Brennstoffzellen entwickeln und vertreiben soll. Jetzt bahnt sich in der Branche eine weitere Kooperation an: und zwar zwischen der Iveco Group und der Hyundai Motor Company


Datum:
07.03.2022
Autor:
Fabian Faehrmann
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Turin/Italien, Seol/Südkorea. Die Nutzfahrzeughersteller Iveco und Hyundai wollen in Zukunft enger zusammenarbeiten. Wie beide Unternehmen in einer gemeinsamen Pressemitteilung erklärten, wurde ein sogenanntes Memorandum of Understanding (zu deutsch: Absichtserklärung) unterzeichnet. Dieses legt gewissermaßen den Grundstein für die künftige Kooperation. In welcher Form diese geschehen soll, ist bislang noch unklar.

Wie es in der Mitteilung weiter heißt, werden in einem ersten Schritt die Potenziale in den Bereichen Technologie und Plattformen bewertet. Ein möglicher Schwerpunkt der Zusammenarbeit könnte demnach bei elektrischen Antrieben, Brennstoffzellensystemen, Fahrzeugautomatisierung sowie Konnektivität für Nutzfahrzeuge liegen.

Iveco pflegt bereits seit 2019 eine Partnerschaft mit dem US-Startup Nikola. Gemeinsam wurde im vergangenen Jahr das Modell Tre, ein batterieelektrischer Lkw, in Serienproduktion geschickt. Auch die Arbeit an einem Brennstoffzellen-Modell sollte bald beginnen. Hyundai hingegen hat mit dem Xcient Fuel Cell bereits einen Brennstoffzellen-Lkw auf dem Markt, der bislang allerdings nur in der Schweiz vertrieben wurde. Die dafür eigens gegründete Hyundai Hydrogen Mobility AG (HHM) plant mittelfristig aber auch die Expansion in andere Länder Europas. Einen batterieelektrischen Lkw aus dem Hause Hyundai gibt es bislang noch nicht. (ff)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.