-- Anzeige --

Personen des Tages – 30. November 2021

Markus Oeser wurde Anfang November offiziell in sein neues Amt als BASt-Präsident eingeführt
© Foto: Daniel Carreño, hat&cap

Obwohl er pandemiebedingt auf die übliche Einführungsveranstaltung zu seinem Amtsantritt verzichten musste, ist Professor Markus Oeser seit Anfang November der neue Präsident der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt.) Zudem gibt es neue Personalinfos bei Scania, FourKites, dem VDA, Hyundai, Trans-o-Flex und Magazino.


Datum:
30.11.2021
Autor:
Theresa Siedler
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Anfang November 2021 trat Professor Markus Oeser offiziell die Nachfolge von Stefan Strick als Präsident der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) an. In Vertretung des Bundesverkehrsministers Andreas Scheuer führte ihn der Abteilungsleiter Bundesfernstraßen im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Stefan Krause, am 2. November in sein neues Amt als BASt-Präsident ein. Oeser studierte Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt im Konstruktiven Ingenieurbau an der Technischen Universität Dresden. Nach seiner Promotion (2004) und Habilitation (2010) folgte er 2011 dem Ruf der RWTH und leitete dort den Lehrstuhl für Straßenwesen und war Direktor des Instituts für Straßenwesen sowie seit 2016 Dekan an der Fakultät für Bauingenieurwesen. Pandemiebedingt musste Oeser auf eine übliche Einführungsveranstaltung zu seinem Amtsantritt am 2. November verzichten.

Stefano Fedel, zuvor bei Scania als Regional Executive Director für die Regionen Eurasien, den Nahen Osten und Afrika tätig, wurde mit sofortiger Wirkung zum Vice President und Head of Sales and Marketing ernannt. In dieser Funktion folgt er auf Alexander Vlaskamp und berichtet an den President und CEO von Scania Christian Levin. Zu Scania kam Fedel bereits im Jahr 1996. Er begann seine Laufbahn in dem Unternehmen mit der Arbeit für Scania Mailand, später für die östliche Adriaregion und durchlief in dieser Zeit mehrere leitende Funktionen im Dienstleistungssektor sowie als Geschäftsführer. Seine letzte Aufgabe als Regional Executive Director für Eurasien, den Nahen Osten und Afrika hatte er seit 2016 inne. Vlaskamp, wird gleichzeitg – vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats MAN Truck & Bus SE – zum Vorstandsvorsitzenden der MAN Truck & Bus SE und Mitglied des Traton-Vorstands.

Oleksii Kosenko wurde zum neuen Director Carrier Network Operations, EMEA bei FourKites, einer Plattform für Lieferkettenvisibilität, ernannt. In seiner neuen Position soll er das schnell wachsende Spediteursnetzwerk in Europa unterstützen. Bevor er seine neue Tätigkeit bei FourKites antrat, leitete Kosenko die Carrier-Sales-Teams bei Uber Freight und Sennder Technologies GmbH und hatte eine leitende Vertriebsposition bei C.H. Robinson.

Andreas Rade wird zum 1. Januar 2022 neuer Geschäftsführer des Verbands der Automobilindustrie (VDA). Rade verantwortet in Zukunft den Bereich Politik und Gesellschaft. Gleichzeitig werden die Geschäftsbereiche Kommunikation/Medien/IAA und Verbandsmanagement/Mitgliederservice zusammengeführt. Den vereinten Geschäftsbereich führt ab Januar 2022 Jürgen Mindel, der zukünftig neben seinen bisherigen Aufgaben für die wirtschaftlichen Themen des Verbandes und die Finanzen zuständig sein wird. Ergänzt wird die Geschäftsführung wie bisher um den Bereich Produkte und Wertschöpfung unter der Leitung von Joachim Damasky. Zu den zukünftigen Schwerpunkten von Rade gehören unter anderem die Bereiche Klima, Verkehr, Umwelt und Nachhaltigkeit, ebenso wie Steuerpolitik und Außenwirtschaft und der Bereich Grundsatzfragen. Zusätzlich ist Rade für die Betreuung der Herstellergruppen II und III sowie für das Büro in China verantwortlich.

Beat Hirschi hat Anfang November die Position des CEO bei Hyundai Hydrogen Mobility übernommen. Er tritt in dieser Position die Nachfolge von Mark Freymüller an, der bei der Hyundai Motor Company im koreanischen Seoul die Leitung der Business Innovation Sub-Division übernommen hat. Von dort verantwortet er nun das Geschäft der emissionsfreien Nutzfahrzeuge weltweit.

Trans-o-Flex hat seine Geschäftsführung erweitert. Im November wurde Eugen Günther zum vierten Geschäftsführer des Unternehmens ernannt. Er übernimmt die Verantwortung für den Bereich Vertrieb. Die übrigen drei Geschäftsführer sind und bleiben Wolfgang P. Albeck (CEO und COO), Michael Schmidt (CFO) und Jens Graefe (Business Development). Der 39-jährige Günther arbeitet bereits seit mehr als zehn Jahren für Trans-o-Flex. 2010 hat der Kaufmann für Groß- und Außenhandel bei dem Logistikdienstleister im Vertriebs- Außendienst in der Region Rhein-Main angefangen. Zuvor hatte er mehrere Jahre bei TNT Express sowie bei einem Unternehmen der Healthcare-Branche ebenfalls im Verkauf gearbeitet. 2014 wechselte er ins Key Account Management, 2015 wurde er Regionalvertriebsleiter für Südwestdeutschland. 2016 übernahm er – zunächst komissarisch – die Leitung des Geschäftsbereichs Vertrieb. 2019 wurde ihm diese Aufgabe dauerhaft übertragen.

Der Beirat des Robotik-Startups Magazino hat Christoph Beumer zum neuen Vorsitzenden ernannt. Der CEO des Intralogistikunternehmens Beumer Group wurde bereits in der Beiratssitzung vom 28. September einstimmig zum neuen Vorsitzenden bestimmt. Er übernahm das Amt von Wolfgang Jacobi, der aus Altersgründen ausgeschieden ist. 

(ts) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.