-- Anzeige --

Italiens Frachtführer protestieren gegen hohe Preise

Proteste legen Italiens Hauptstadt lahm
© Foto: ddp

Lastwagen „im Schneckentempo" haben heute den Verkehr in der italienischen Hauptstadt für viele Stunden lahm gelegt


Datum:
03.05.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Rom. Lastwagen „im Schneckentempo" haben heute den Verkehr in der italienischen Hauptstadt für viele Stunden lahm gelegt. Etwa 100 LKW haben sich seit den frühen Morgenstunden langsam vom Stadtautobahnring Richtung Innenstadt fortbewegt. Ihr Ziel war das Transportministerium, um gegen die ihrer Ansicht nach mangelnde Unterstützung für den Straßentransport von Seiten der Regierung zu protestieren und speziell gegen die erneuten Preiserhöhungen für Diesel.

Aufgerufen zu dem Protest hatte die Organisation Trasportounito, ein Zusammenschluss von verschiedenen Vertretungen des Straßentransports. Den LKWs gelang es bis in den inneren Stadtbereich zu kommen und verursachten für mehr als drei Stunden lange Staus. Die Polizei griff erst spät ein. Nach zwei Stunden Verhandlung im Polizeipräsidium stimmten die Fahrer der LKWs dem Vorschlag zu, ihren Protest an einen anderen Ort außerhalb des Innenstadtbereiches zu verlegen. (rp) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.