-- Anzeige --

Interview: Astre plant in Deutschland eigenes Stückgutnetz

Gibt im deutschen Stückgutmarkt Gas: Die Kooperation Astre
© Foto: Astre

Die in Frankreich gegründete Transport- und Speditionskooperation will in Deutschland durchstarten. Was da Astre konkret plant, in welchen Regionen das Netz noch Partner sucht, sagt Astre-Präsident Denis Baudouin.


Datum:
29.01.2021
Autor:
Eva Hassa
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Le Plessis Pâté/Frankreich. Die in Frankreich gegründete Kooperation Astre plant in Deutschland den Aufbau eines eigenen Stückgutnetzes in Deutschland. Das kündigt Astre-Präsident Denis Baudouin im Gespräch mit VerkehrsRundschau an. Astre war zuletzt in die Schlagzeilen geraten, weil die vormalige Geschäftsführerin der Speditionskooperation CTL Bettina Wietzel-Skakowski, die unter anderem das Netzwerk hierzulande voranbringen sollte, Astre verlassen hat.

Astre: Europaweit 160 Partnerunternehmen

Astre zählt aktuell europaweit 160 Transport-, Speditions- und Logistikunternehmen, allesamt inhabergeführt und mit eigenen Lkw,  aus 14 europäischen Ländern sowie der Türkei. Insgesamt erwirtschaften die Astre-Partneran 383 Standorten rund drei Milliarden Euro Umsatz. Zum Vergleich: In Deutschland sind es sieben Partner-Speditionen, konkret Siegman GmbH, Gustav Mäuler GmbH & Co. KG, Moeller Internationale Spedition + Logistik GmbH, Grieshaber Logistics Group AG, Transneu Internationale Spedition GmbH, Borne Logistik und Speditionsgesellschaft mbH und Sachsenland Transport & Logistik GmbH.

Strategische Allianz mit Online System Logistik

„Wir stehen also mit der der Entwicklung eines Netzes in Deutschland noch ganz am Anfang“, betont Astre-Präsident Baudouin. In diesem Jahr will er die die Partnerzahl auf 15 erhöhen, also mehr als verdoppeln. „Und bis Ende 2022 sollten es rund 30 Partner sein“, unterstreicht er. Baudouin wörtlich: „Wir müssen da wirklich Gas geben, zumal unsere heutigen Astre-Partner sehr daran interessiert sind, ein Stückgutnetz hier in Deutschland aufzubauen.“

Lesen Sie hier das komplette Interview mit Astre-Präsident Baudouin.

Das Interview mit Astre-Präsident Denis Baudouin führte VerkehrsRundschau-Redakteurin Eva Hassa (eh).

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.