-- Anzeige --

Immobilien: Rekordwert bei Logistikvermietungen

Der Immobilien-Berater Colliers erwartet an wichtigen Logistikstandorten weiterhin einen Mangel an Flächen (Symbolbild)
© Foto: Segro Immobilien

Der Boom im E-Commerce sorgt für eine große Nachfrage an Logistikflächen, dies schlägt sich im Flächenumsatz bei Vermietungen in wichtigen Logistikregionen nieder.


Datum:
21.01.2022
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Frankfurt/Main. Die Top 8 der deutschen Logistikimmobilienmärkte haben 2021 einen Flächenumsatz von insgesamt rund 3,7 Millionen Quadratmetern getätigt, berichtet der Logistik-Immobilienberater Colliers, der von einem „außenordentlichen Ergebnis“ spricht. Es übertraf den Vorjahreswert um 28 Prozent und den Dreijahresdurchschnitt um 33 Prozent. Das herausragende Ergebnis könne vor allem mit der Rekordanzahl an getätigten Abschlüssen begründet werden, so Colliers weiter.

Im Vergleich der letzten drei Jahre hätten alle acht Standorte ein Umsatzplus verzeichnet, wobei die Logistikregion Rhein-Main/Frankfurt mit 705.700 Quadratmeter (ein Plus von 42 Prozent) die höchsten Flächenumsätze erzielte. Auf Platz zwei bei den Flächenumsätzen lag die Logistikregion Hamburg mit 635.900 Quadratmetern, die Logistikregion Berlin folgte mit rund 603.700 Quadratmetern Flächenumsatz auf Platz 3. Die einzige Logistikregion, die einen rückläufigen Flächenumsatz im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete, ist München. Dies lag laut Colliers an der Sonderanmietung von Krauss Maffei, die 2020 stattfand und für rund 38 Prozent des gesamten Flächenumsatzes verantwortlich war.

Treiber der Entwicklung ist der Boom beim E-Commerce

Treiber der Entwicklung sei vor allem der Online-Handel. Verstärkt durch die Pandemie habe die Anzahl der Online-Bestellungen deutlich zugenommen und verzeichnet seitdem einen kontinuierlichen Anstieg. „Der Bundesverband Paket und Expresslogistik prognostiziert bis 2025 ein jährliches Sendungswachstum von sieben Prozent. Wir beobachten, dass diese Entwicklung sich auch bei den Flächenumsätzen widerspiegelt. So zeigten sich die Handelsunternehmen weiterhin als die wichtigsten Flächenumsatztreiber“, sagte Nicolas Roy, Head of Industrial & Logistics Germany bei Colliers.

Trotz des Rekordergebnisses bei den Flächenumsätzen registriere man weiterhin einen steigenden Grundstücksmangel an allen Top 8-Standorten, sagte Roy weiter. „Die angespannte Wettbewerbssituation fordert die Marktteilnehmer vorausschauender zu agieren und sich frühzeitig verfügbare Flächen zu sichern.“ Der Boom im E-Commerce-Bereich werde auch 2022 die Flächenumsätze und Mietpreisentwicklungen maßgeblich prägen, so Roy weiter. „Aufgrund der rückläufigen Neubauaktivität erwarten wir für 2022 ein Jahresergebnis auf dem Niveau des Dreijahresdurchschnitts“, sagte Roy abschließend. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.