-- Anzeige --

Hermes testet Lang-Lkw zwischen Friedewald und Langenhagen

Der neue Lang-Lkw ist zwischen den Logistik-Centern Friedewald und Langenhagen im Einsatz
© Foto: Hermes

Der Paketdienstleister plant mit dem Einsatz des Fahrzeugs nicht nur CO2 zu sparen, es soll auch eine Maßnahme gegen den Fahrermangel sein.


Datum:
22.06.2020
Autor:
John Aukenthaler
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Das Paketunternehmen Hermes hat seit März 2020 einen Lang-Lkw mit einer Länge von 25,25 Metern im Test-Einsatz. Getestet wird auf der Strecke zwischen den Logistik-Centern in Friedewald und Langenhagen, teilt das Unternehmen in einer Pressemeldung mit. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Lkw der Firma Fliegl, bei dem erstmals der Transport von drei Wechselbrücken möglich ist. Mit dem neuen Lang-Lkw will Hermes durch eingesparte Fahrten den CO2-Ausstoß um 25 Tonnen pro Jahr reduzieren und zudem mit mehr Ladung pro Fahrer etwas gegen den bestehenden Fahrermangel tun.

Software unterstützt Fahrer

Ohne automatisierte Hilfe wäre die Fahrt nicht möglich: Eine Software sorgt während der Fahrt dafür, dass die Zugachse bei Kurvenfahrten automatisch ausfährt. Nur durch die Verlängerung des Lkw kann dieser überhaupt um eine normale Kurve fahren.

Bei dem Pilottest geht es vor allem darum, Erfahrungen mit dem neuen Lang-Lkw zu machen. Im Fokus stehen dabei vor allem das Handling, die neu entstehenden Abwicklungsprozesse an den Verteilzentren und die Einsatzmöglichkeiten an verschiedenen Standorten. Derzeit gibt es kein festes Enddatum für den Test, so Hermes.

Fahrzeug bringt Herausforderungen mit sich

„Die Maximalgröße des Fahrzeugs birgt auch Herausforderungen: Der erhöhte Platzbedarf sorgt selbst an großen Standorten derzeit noch für notwendige Anpassungen im Prozessablauf“, erzählt Marco Schlüter, Chief Operations Officer bei Hermes Germany.

Doch besonders in der aktuellen Situation ist jede Kapazitätssteigerung ein wichtiges Hilfsmittel, um die stark angestiegenen Sendungsmengen bewältigen zu können. Seit Wochen verzeichnet Hermes laut eigener Aussage einen Sendungsanstieg von knapp 40 Prozent. (ja)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.