-- Anzeige --

Hapag-Lloyd verzeichnet Rekordumsatz

01.02.2023 08:47 Uhr | Lesezeit: 4 min
Hapag-Lloyd, Containerschiff
Hapag-Lloyd steigerte seinen Umsatz 2022 um mehr als die Hälfte
© Foto: Jochen Tack/Jochen Tack/dpa/picture alliance

Im vergangenen Jahr haben Engpässe im Seetransport für sprudelnde Gewinne bei Hapag-Lloyd und damit ein Rekordergebnis gesorgt.

-- Anzeige --

Hapag-Lloyd hat das Geschäftsjahr 2022 auf Basis vorläufiger Zahlen mit einem EBITDA in Höhe von 19,4 Milliarden Euro (20,5 Milliarden US-Dollar) abgeschlossen. Das EBIT wuchs auf 17,5 Milliarden Euro (18,5 Milliarden US-Dollar). Wesentlich dazu beigetragen haben nach Angaben des Unternehmens die höheren Frachtraten. Zugleich hätten „Störungen in den globalen Lieferketten und die Inflation“ dazu geführt, dass die Kosten insgesamt deutlich gestiegen sind.

Die Umsätze erhöhten sich auf 34,5 Milliarden Euro (36,4 Milliarden US-Dollar ), insbesondere durch einen Anstieg der durchschnittlichen Frachtrate auf 2863 US-Dollar/TEU (2021: 2.003 US-Dollar/TEU). Laut den von Hapag-Lloyd veröffentlichten vorläufigen Zahlen steigerte die Reederei damit ihren Umsatz 2022 um mehr als die Hälfte, auch der Betriebsgewinn von 17,5 Milliarden Euro bedeutet ein Rekordergebnis für das Unternehmen.

Frachtraten zum Jahresende wieder gesunken

Zum Ende des Jahres ist die Frachtrate allerdings aufgrund nachlassender Staus und einer geringeren Nachfrage bereits wieder deutlich gesunken. Die Transportmenge für das Gesamtjahr 2022 bewegte sich laut Hapag-Lloyd mit 11,8 Millionen TEU auf dem Niveau des Vorjahres (2021: 11,9 Millionen TEU).

Der Geschäftsbericht und die testierten Geschäftszahlen für das Jahr 2022 sowie ein Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr werden bei einer virtuellen Bilanzpressekonferenz am 2. März 2023 veröffentlicht. Laut dem „Handelsblatt“ erwarten Analysten jetzt einen Rekordwert von 16,8 Milliarden Euro. Das Dax-Schwergewicht Volkswagen, das von der Tageszeitung als Vergleich herangezogen wird und achtmal so viel umsetzte wie Hapag-Lloyd, werde für 2022 „voraussichtlich einen Nettogewinn von 16,6 Milliarden Euro vorlegen – und damit wohl von der Hamburger Reederei überholt“. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Stellvertretender Serviceleiter (m/w/d) Niederlassung Stuttgart

Zusmarshausen;Stuttgart;Stuttgart;Stuttgart

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.