-- Anzeige --

GTS Rail investiert 30 Millionen Euro in Lokomotiven und Waggons

GTS Rail bestellt Lokomotiven und Waggons für 30 Millionen Euro
© Foto: Alstom

Fünf Lokomotiven Alstom 494 sind geordert, die erste davon wird im Mai 2022 ausgeliefert.


Datum:
03.02.2022
Autor:
Nadine Jansen
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bari. Rosige Zukunftsaussichten für GTS Rail: Das in Apulien ansässige Bahnunternehmen hat das Jahr 2021 mit einem Umsatz von mehr als 130 Millionen Euro abgeschlossen (das entspricht einem Plus von 18 Prozent). Jetzt stehen – auch dank der weiterhin positiven Prognosen für das Jahr 2022 – größere Investitionen an.

Eine Investitionssumme in Höhe von 30 Millionen Euro für das Jahr 2022 ist bereits fix und wird für die Erweiterung des Fuhrparks eingesetzt. Fünf Lokomotiven Alstom 494 sind geordert, die erste davon wird im Mai 2022 ausgeliefert. Die Auslieferung von hundert Güterwaggons von Walbo (90‘) startet hingegen im Juli 2022.

Diese Investition ist Teil eines Investitionsprogramms in Höhe von 150 Millionen Euro, das für die kommenden fünf Jahre geplant ist. Ermöglicht wird dies auch dank der Öffnung des Kapitals für den Infrastrukturfonds Marguerite im September 2021, durch den 25 Prozent der Unternehmensanteile erworben wurden. Nächster großer Schritt ist die Börsennotierung von GTS Rail, die im Jahr 2027 erfolgen soll. (nja)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.