-- Anzeige --

GS1 übernimmt Anteile der Chemical Service Compliance

06.07.2009 09:57 Uhr

GS1 und HDE engagieren sich für internationale Plattform

-- Anzeige --

Köln. GS1 Germany hat zum 1. Juni 2009 den 50 Prozent Anteil des Bundesverbandes Deutscher Heimwerker-, Bau- und Gartenfachmärkte e.V. (BHB) an der Chemical Service Compliance GmbH (CSC) übernommen. Damit engagieren sich zukünftig GS1 Germany und der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE), der ebenfalls an der CSC beteiligt ist, gemeinsam im Bereich Produkt Compliance. Die CSC bietet Wirtschaftsunternehmen IT-gestützte Services rund um die Themen Produktsicherheit, Umwelt und soziale Verantwortung. „Wir als GS1 Germany bringen in diese Beteiligung nicht nur unsere Kompetenz in den Bereichen Prozessmanagement und Standardisierung ein, sondern auch den Stammdatenpool unserer Beteiligungsgesellschaft SA2 WorldSync. So können die Leistungen der CSC durch internationale Standards unterstützt und Synergien zwischen dem SA2 Stammdatenpool und der CSC Datenbank genutzt werden“, erklärt Jörg Pretzel, Geschäftsführer von GS1 Germany das Engagement. „Wir begrüßen die Beteiligung von GS1 Germany, weil durch die international einheitlichen Standards Sicherheit und Transparenz für den Verbraucher und ein Effizienzgewinn sowie eine einheitliche Vorgehensweise für den Handel garantiert sind“, so Stephan Tromp, stellvertretener Hauptgeschäftsführer des HDE. Auslöser der Initiative war das Inkrafttreten der Europäischen Chemikalienverordnung Reach. Europäische Abnehmer von Waren, insbesondere die dort ansässigen Handelsunternehmen, sind danach verpflichtet, als Importeure Stoffe in bestimmten Produkten bei der Europäischen Chemikalienagentur zu registrieren. Darüber hinaus müssen besonders besorgniserregende Stoffe notifiziert und Verbraucherinformationen dazu bereit gehalten werden. Dies macht eine intensive Kommunikation in der Supply Chain erforderlich. Bereits angewendet werden die CSC-Lösungen von Baumaxx, BayWa, Globus, Hornbach, Obi sowie Metro und der Rewe Gruppe mit ihren jeweiligen Vertriebslinien. (sv)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.