-- Anzeige --

Förderung für klimaschonende Lkw – 2022 kein weiterer Aufruf geplant

09.11.2022 13:00 Uhr | Lesezeit: 3 min
Geldscheine, Hand, Frau, zählen, Förderung, Euro
Wer einen alternativ angetriebenen Lkw kaufen will, muss meist deutlich mehr Geld bezahlen
© Foto: Christin Klose/dpa/picture-alliance

Mit der sogenannten KsNI-Förderung will die Bundesregierung Anreize für den Kauf von klimaschonenden Lkw schaffen. In diesem Jahr wird es aber keinen weiteren Aufruf geben.

-- Anzeige --

Diese Meldung kommt wenig überraschend: In diesem Jahr wird es keinen weiteren Aufruf im Rahmen des Förderprogramms für klimaschonende Nutzfahrzeuge und Infrastruktur, genannt KsNI, für umweltfreundliche Lkw geben. Das bestätigte ein Sprecher des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) auf VR-Anfrage.

Die KsNI-Förderung unterstützt Unternehmen, die sich klimaschonende Lastwagen mitsamt der zugehörigen Infrastruktur kaufen wollen. Ist der Antrag erfolgreich, übernimmt der Staat 80 Prozent der Mehrkosten für die Anschaffung des Lkw, das gleiche gilt für den Kauf von Tank- oder Ladeinfrastruktur.

Nur eine Lkw-Förderung im Jahr 2022

Damit ist auch klar, dass das Förderprogramm in diesem Jahr bei weitem nicht ausgereizt wurde. Rechtlich gesehen sind bis zu vier Aufrufe pro Kalenderjahr möglich, 2022 gab es aber nur einen im Zeitraum von Ende Juni bis Ende August. Ursprünglich war das Förderfenster kürzer geplant, es wurde aber im weiteren Verlauf noch verlängert. Im Jahr zuvor war es ebenfalls bei einem Förderaufruf geblieben, im Rahmen dessen bereits Gelder ausgezahlt worden sind.

Dem Sprecher des BAG zufolge ist es noch unklar, ob und wann das Programm im kommenden Jahr fortgesetzt wird. Theoretisch ist die Richtlinie für die Förderung bis Ende 2024 gültig. 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Einkauf (Non-Pharma)

Hamburg;Hamburg;Hamburg;Hamburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


Ewald Wagner

06.12.2022 - 13:28 Uhr

Hallo, es ist toll, wenn man LkW's baut die Co2 einsparen, aber noch besser für die Umwelt ist es unnötige Fahrten einzusparen! mein-film-36-kopie_7SUksUpo Kopie.mp4 https://photos.app.goo.gl/c8RMskDnNgRS6aEN6


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.