-- Anzeige --

EU will europäisches Verkehrssystem umgestalten

EU-Verkehrskommissar will Verkehr von der Straße verlagern, um Klimaschutzziele zu erreichen
© Foto: EU-Kommission

Mehr Güter auf Schiene und Binnenschiff: Verkehrskommissar Simm Kallas legt seine verkehrspolitischen Pläne für die kommenden Jahre vor


Datum:
28.03.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Brüssel. Die EU-Kommission will die CO2-Emissionen im Verkehrssektor bis zum Jahr 2050 um 60 Prozent reduzieren. Das ist die zentrale Aussage des langerwarteten Weißbuches „Verkehr 2050", das Verkehrskommissar Siim Kallas jetzt in Brüssel vorgelegt hat. Das Weißbuch sei „ein Fahrplan zu einem wettbewerbsfähigen Verkehrssektor, der mehr Mobilität ermöglicht und Emissionen mindert", sagte Kallas. Wettbewerbsfähige Verkehrssysteme seien entscheidend für Europas weltweite Konkurrenzfähigkeit, für Wirtschaftswachstum, die Schaffung von Arbeitsplätzen und die tägliche Lebensqualität der Bürger.

Zur Erreichung ihres Zieles plant die Kommission eine grundlegende Umgestaltung des europäischen Verkehrssystems. So sollen bis 2030 30 Prozent des Straßengüterverkehrs über mittlere Entfernungen von mehr als 300 Kilometer auf Schiene und Binnenschifffahrt verlagert werden, bis 2050 sogar mehr als die Hälfte. Der Personentransport über mittlere Strecken soll dann „zu einem Großteil" durch die Bahn erfolgen, aus den Innenstädten sollen herkömmliche von fossilen Treibstoffen angetriebene Fahrzeuge bis 2050 ganz verschwinden. Im Flug- und Schiffsverkehr sollen die Treibhausgase durch den Einsatz CO2-emissionsarmer Kraftstoffe um jeweils 40 Prozent reduziert werden.

Das Weißbuch ist zunächst nur ein politisches Strategiepapier der Kommission, das keine Gesetzeskraft hat. Allerdings enthält es bereits auch 40 konkrete Maßnahmenvorschläge, die die Brüsseler Behörde während der kommenden zehn Jahre als Gesetzesinitiativen vorlegen will. (tof) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.