-- Anzeige --

Elektrischer Koffer

Für den Kofferaufbau wird das Kastenwagenmodell hinten entsprechend "beschnitten"
© Foto: MAN Truck & Bus

MAN legt bei seinem elektrischen Transporter eTGE eine neue KEP-Version mit Kofferaufbau nach. Diese entsteht in Zusammenarbeit mit Spier und soll bis zu 115 Kilometer Reichweite schaffen.

-- Anzeige --

Bislang bot MAN seinen vollelektrischen Transporter eTGE lediglich in den Versionen Kastenwagen und Kombi an. Aufgrund der nach eigenen Angaben europaweit stark steigenden Nachfrage nach umweltfreundlichen Transportlösungen im urbanen Raum schiebt MAN nun drei weitere eTGE-Varianten nach.

Eine davon ist für KEP-Transporte interessant und entsteht in Zusammenarbeit mit dem Steinheimer Aufbauhersteller Spier. Damit der Aufbau Raum findet, gleichzeitig aber der Platz für die unterflur positionierten Akkus erhalten bleibt, wird das Kastenwagenmodell entsprechend beschnitten, was die etwas ungewöhnliche Optik des Fahrzeugs erklärt.

Wichtiger sind für den Unternehmer die inneren Werte des Kofferaufbaus. Für den gibt der Hersteller eine maximale Ladelänge von 3280 Millimetern an. Die maximale Ladebreite liegt bei 2,06 Metern, weshalb theoretisch zwei Europaletten längs nebeneinander passen. Bei…

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

VerkehrsRundschau plus ist DAS Profiportal für Transport, Logistik & Spedition. Mehr Infos finden Sie hier!
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.