-- Anzeige --

Raben plant weiteres Zero-Emission-Gebäude

Die Niederlassung Regensburg der Raben Group soll im Januar 2024 eröffnet werden (Visualisierung)
Die Niederlassung Regensburg der Raben Group soll im Januar 2024 eröffnet werden (Visualisierung)
© Foto: Raben Group

Ende letzten Jahres hatte die Raben Group in Hessen ihr erstes sogenanntes Zero-Emission-Gebäude eröffnet – jetzt wird bei Regensburg eine weitere nachhaltige Umschlaghalle gebaut.


Datum:
11.10.2023
Autor:
Mareike Haus
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Raben Group hat die Eröffnung einer neuen Niederlassung bei Regensburg für Januar 2024 bekanntgegeben. Der Standort an der A3 soll demnach als zentraler Knotenpunkt im europäischen Raben-Netzwerk dienen, das tägliche Verbindungen zu allen 15 Ländern der Gruppe, darunter Österreich, die Tschechische Republik, Polen, Rumänien und Ungarn, gewährleistet. 

Die Infrastruktur des Standorts besteht aus einer 5000 Quadratmeter großen Umschlagshalle und einem 700 Quadratmeter großen Bürogebäude; 48 Cross Docks sollen einen noch effizienteren Umschlag von Waren für die Konsum-, Automobil- und Chemiegüterindustrie gewährleisten. Die Immobilie wird als sogenanntes Zero-Emission-Gebäude mit Photovoltaikpanels und Wärmepumpen errichtet, wie der Logistikdienstleister betont.

Bis zu 96 Prozent weniger Emissionen

Im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie "Eco2Way" hat sich die Raben Group eigenen Angaben zufolge ehrgeizige Ziele zur Reduzierung der Emissionen bis 2025 gesetzt. Das erste Zero-Emission-Gebäude wurde im Dezember 2022 im hessischen Herborn in Betrieb genommen. Die Verwendung von Photovoltaikpanels und Wärmepumpen senke die Emissionen für eine Standardwerksanlage von 10.000 Quadratmetern um 96 Prozent, so Raben. „Unsere Vision von klimaneutraler Logistik wird durch die Einführung von Emissionsfreiheit in unseren Umschlag- und Lagerhäusern Wirklichkeit“, sagt Philip Hansen, Head of Sales & Marketing Germany.

Die neue Niederlassung Regensburg wird zudem in das Eurohub-Konzept integriert und sei somit ein weiterer Meilenstein in der strategischen Ausrichtung von Raben, heißt es weiter. Die Bündelung von Stückgut für den paneuropäischen Linienverkehr in den Eurohubs eliminiere mehrere Umschlagspunkte und ermöglicht so schnellere Laufzeiten, so der Logistikdienstleister.

Mehr zum Thema Raben Group

Raben eröffnet neues Logistikzentrum in Sarstedt

Interview: Raben Group - Planen Sie noch weitere Aufkäufe?

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.