-- Anzeige --

Deutsche Post testet Elektroautos

Beim Test alternativ betriebener Zustell-Autos arbeitet die Post mit verschiedenen Herstellern zusammen
© Foto: Nigel Treblin ddp

Dauerhafte Elektro-Zustellung von Briefen und Paketen möglich


Datum:
07.04.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bonn/Recklinghausen. Briefe und Päckchen kommen in Nordrhein-Westfalen künftig auch mit dem Elektroauto. Bis Ende des Jahres testet die Deutsche Post DHL mit 12 Fahrzeugen den dauerhaften Einsatz der batteriebetriebenen Autos in der Zustellung. Die Fahrzeuge werden in Recklinghausen, Bonn-Beuel und Hürth eingesetzt, wie die Deutsche Post am Donnerstag in Bonn mitteilte. Das Projekt ist Teil des Umweltschutzprogramms GoGreen, mit dem bis zum Jahr 2020 der CO2-Ausstoß um 30 Prozent im Vergleich zum Jahr 2007 verringert werden soll.

Bundesweit sind für die DHL seit 2008 rund 1800 alternativ betriebene Fahrzeuge, etwa mit Biogas-, Hybrid- oder Elektroantrieb, im Einsatz oder werden noch getestet. Dabei arbeitet die DHL mit verschiedenen Autoherstellern zusammen. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.