-- Anzeige --

DB Schenker setzt auf Brennstoffzelle

Auf der Langstrecke sieht der Logistiker bei Brennstoffzellen-Lkw gegenüber batterieelektrischen Fahrzeugen Vorteile
© Foto: Michael Fraunhofer

Gemeinsam mit dem Leasing-Unternehmen Hylane geht der Logistik-Dienstleister nun das Thema grüner Wasserstoff-Antrieb für seinen Fuhrpark an. Vollkommen kohlenstoffneutral will das Unternehmen dann 2040 sein.


Datum:
27.06.2022
Autor:
Janis Leonhardt/Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

DB Schenker baut in Zusammenarbeit mit dem Leasing-Unternehmen Hylane schrittweise eine wasserstoffbetriebene Flotte von Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen (FCEV) auf. Hylane gehört zur Versicherungsgesellschaft DEVK und entwickelt Wasserstofflösungen im Logistiksektor. Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen begann vor circa zwei Jahren und hat nach eigenen Angaben ein 360-Grad-Leasingkonzept zum Ziel, ebenso die Entwicklung einer Wechselbrücken-Lkw-Anhänger-Kombination, die den Standard-Wechselbrückentyp mit 7820 Millimeter Länge trägt.

Praxistests ab 2023

Für den Langstreckentransport sieht DB Schenker in brennstoffzellenbetriebenen Lkw im Vergleich zu batterieelektrischen Fahrzeugen mehrere Vorteile: Die maximale Nutzlast ist höher, die Reichweite ist größer und der Betankungsvorgang vergleichbar mit dem von Dieselfahrzeugen. Das Unternehmen plant nach eigenen Angaben, Anfang 2023 mit ausgewählten Kunden Praxistests auf einigen ausgewählten Strecken zu beginnen und das System ab dem dritten Quartal 2023 zu erweitern und zu kommerzialisieren, abhängig von Faktoren wie der Wasserstoffinfrastruktur und der Marktakzeptanz. Bis 2040 will das Unternehmen kohlenstoffneutral sein, hierbei ist die Nutzung von grünem Wasserstoff ein wesentliches Element. (jl/ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.