-- Anzeige --

DB Schenker übernimmt USA Truck

USA Truck verfügt über eine Flotte von rund 1900 Lkw
© Foto: USA Truck

Mit der Übernahme von USA Truck will DB Schenker die Marktposition in Nordamerika ausbauen, zudem will man damit das weltweite Logistik-Netzwerk stärken.


Datum:
24.06.2022
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Logistikunternehmen DB Schenker und USA Truck haben am Freitag, 24. Juni, eine Vereinbarung zur Übernahme aller im Umlauf befindlichen Aktien von USA Truck durch DB Schenker bekannt gegeben. Mit dem Zusammenschluss wolle man gemeinsam „führender Anbieter von Transportlösungen in Nordamerika“ werden, erklärte DB Schenker.

Um dieses Ziel zu erreichen, will DB Schenker nach Abschluss der Transaktion die Marktposition von USA Truck in Nordamerika ausbauen. Das Angebot an die Kunden von USA Truck werde um die globale Logistik-Expertise von DB Schenker sowie Services der Luft- und Seefracht erweitert. Gleichzeitig soll das Netzwerk von USA Truck in den USA und in Mexiko die Dienstleistungen von DB Schenker bei weltweiten Land-, Luft- und Seetransporten sowie umfassenden Supply-Chain-Lösungen stärken.

Netzwerk von Terminals im Osten der USA

USA Truck wurde 1983 gegründet und bietet Kapazitätslösungen für eine breite Kundschaft in Nordamerika. USA Truck hat nach eigenen Angaben 2100 Mitarbeiter, eine Flotte von etwa 1900 Lkw sowie Partnerschaften mit mehr als 36.000 aktiven Vertragstransporteuren. Mit seinem Netzwerk von Terminals im Osten der Vereinigten Staaten und seiner US-weiten Präsenz könne USA Truck die „wachsenden Anforderungen sowohl regionaler als auch nationaler Kunden“ bedienen, so DB Schenker.

Nach Angaben von DB Schenker beträgt der Preis pro Aktie 31,72 US-Dollar. Der Wert von USA Truck beläuft sich damit auf rund 435 Millionen US-Dollar, dies laut DB Schenker einschließlich der übernommenen Barmittel und Schulden. Die Transaktion, die vom Board of Directors von USA Truck einstimmig genehmigt wurde, unterliegt bestimmten behördlichen Prüfungen und Genehmigungen sowie der Erfüllung anderer üblicher Abschlussbedingungen, einschließlich der Zustimmung der USA Truck-Aktionäre. Nach Abschluss der Transaktion, der nach Einschätzung der Parteien Ende des Jahres 2022 erfolgen wird, wird USA Truck vom Nasdaq Global Select Market genommen. Die Transaktion ist laut DB Schenker nicht an eine Finanzierungsbedingung geknüpft. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.