-- Anzeige --

DB Schenker Rail hebt Preise um vier Prozent an

© Foto: Deutsche Bahn

Auch bei der Vereinigung der Sammelgutspediteure (Versa) zeichnet sich eine Erhöhung des Tarifs in den kommenden Monaten ab


Datum:
05.01.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. DB Schenker Rail hat die Preise im Schienengüterverkehr angehoben. „Wir haben unsere Listenpreise um 4 Prozent erhöht", sagte Karsten Sachsenröder, Vorstand Sales bei DB Schenker Rail, gegenüber der VerkehrsRundschau. Als Begründung nannte er einen „signifikanten Anstieg der Kosten für Lohn, Energie und Trassen". Zudem zeichneten sich aufgrund der wachsenden Nachfrage erste Engpässe bei den Wagen ab. „Denen begegnen wir, indem wir auch die Wagen-Standgelder anheben. Wo Wagen lange ungenutzt stehen, kostet das mehr", sagte Sachsenröder.

Grundsätzlich gelte jedoch: Preise würden am Markt gemacht. „Wir schauen uns jeden einzelnen Verkehr sehr genau an und sprechen mit unseren Kunden. Deswegen wäre es nicht zielführend, hier über eine generelle Preisentwicklung zu sprechen", schränkte Sachsenröder ein.

Aber auch Transporte per LKW sollen teurer werden. So zeichnet sich ab, dass die Vereinigung der Sammelgutspediteure im DSLV (Versa) eine Erhöhung ihres Sammelguttarifs beschließt. Der letzte Anstieg datiert vom 1. September 2008. „Wir haben lange Zeit Rücksicht genommen auf die schwierige Lage unserer Kunden. Jetzt muss etwas geschehen", sagte Peter Nowatzki, Versa-Vorsitzender, der VerkehrsRundschau. Er geht davon aus, dass die Versa Anfang 2011 einer Anhebung des Tarifs beschließen wird. „Es hat sich ein enormer Kostendruck aufgestaut", sagt der Chef der gleichnamigen Spedition in Hildesheim. Zum Umfang der Tarifanpassung wollte Nowatzki keine Aussagen machen, solange die Gremien dazu nicht getagt haben. (cd)

Lesen Sie mehr zu den Zukunftsaussichten der Branche für das Jahr 2011 in einem zwölfseitigen Spezial „Perspektiven", das in der VerkehrsRundschau Nr.1/2011 vom 7. Januar erscheint. 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.