-- Anzeige --

BWVL zur geplanten Lkw-Maut: „Gebrochenes Versprechen der Ampel“

14.08.2023 15:36 Uhr | Lesezeit: 1 min
Lkw-Maut Schilder Maut und Autobahn
Die Lkw-Maut soll nach den Plänen des Bundesverkehrsministeriums zum 1. Dezember 2023 angehoben werden 
© Foto: WoGi/AdobeStock

Zusatzbelastungen sind vorprogrammiert, so ein weiterer Kritikpunkt des Verbands anlässlich seiner Vorstandssitzung.

-- Anzeige --

Der Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL) hat sich Anfang August zu seiner Vorstandsitzung getroffen und dort die Kritik an der geplanten Lkw-Mauterhöhung zum 1. Dezember 2023 erneuert und bekräftigt.

„Die nahezu Verdoppelung der Lkw-Maut um fast acht Milliarden Euro jährlich ist ein Turbo für die Inflation ohne jede Wirkung für die Umwelt“, sagt BWVL-Präsident Jochen Quick. Millionen Kundenbeziehungen oder auch Preise müssten mit der Mautänderung neu verhandelt werden. „Und das mitten im Geschäftsjahr.“

Unter anderem sieht der Verbandspräsident hohe Zusatzbelastungen für die beteiligten Unternehmen in der Transportkette ebenso wie für Verbraucher. Geld, das für mögliche Investitionen in alternative Antriebe fehle. „Das gebrochene Versprechen der Ampel-Koalition, die CO2-Maut mit der CO2-Abgabe zu verrechnen, macht das Desaster komplett.“

Weiteres zum Thema:

>>> Lkw-Mauterhöhung: Länder stellen sich im Grundsatz hinter die Reform

>>> Lkw-Maut: Mittelstand fordert Aussetzung der Erhöhung

>>> Lkw-Mauterhöhung: BGL startet Kampagne

>>> DSLV: Einnahmen aus Lkw-Maut versickern im Staatshaushalt

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Lager

Duisburg;Duisburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.