-- Anzeige --

Lkw-Mauterhöhung: BGL startet Kampagne

11.08.2023 11:08 Uhr | Lesezeit: 1 min
Screenshot von der Kampagnenwebseite des BGL, mit der der Verband auf die Folgen der geplanten Lkw-Mauterhöhung für die Branche informieren möchte
Die Kampagnenwebseite "Mauteverest" informiert unter anderem über die Forderungen des BGL zur Lkw-Maut (Screenshot)
© Foto: Screenshot: www.mauteverest.de

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung möchte mit der Kampagne „Mauteverest“ auf die Folgen für die Branche aufmerksam machen.

-- Anzeige --

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) hat eine Kampagne gestartet, um auf die Folgen einer Lkw-Mauterhöhung ab dem 1. Dezember aufmerksam zu machen. Die „Quasi-Verdoppelung“ der Maut sei existenzbedrohend für zehntausende Familienbetriebe der Branche, so der Verband.

Mit der Kampagne unter dem Namen „Mauteverest“ wolle man gemeinsam mit einer Medienagentur aus Berlin zum einen wirtschaftliche Auswirkungen der jährlichen Zusatzbelastung von 7,6 Milliarden Euro aufzeigen. Zum anderen planen die beiden Partner damit, die Öffentlichkeit zu informieren, wie unverzichtbar die Tätigkeit der deutschen Transportunternehmen und Speditionen für die tägliche Versorgung von Bevölkerung und Wirtschaft mit dem Lebensnotwendigsten ist. Damit solle der Druck auf die Politik erhöht werden, so der Verband.

„Eines steht schon jetzt fest: Nicht jedes Transportunternehmen kann die Zusatzbelastung stemmen und die Eisenbahn wird die in Zukunft eventuell leer bleibenden Supermarkt-Regale auch nicht auffüllen können“, so BGL-Vorstandssprecher Dirk Engelhardt. Wichtig sei es ihm, zu betonen, dass es der Branche nicht darum gehe, Nachhaltigkeitsbestrebungen zu blockieren, sondern gemeinsam sozialverträgliche und realistische Lösungen für die Zukunft zu erarbeiten.

Der Verband fordert unter anderem, wie auch andere Branchenverbände, statt der geplanten Lkw-Mauterhöhung im Dezember – ohne Ausweichmöglichkeit auf alternativ angetriebene Lkw – eine stufenweise Erhöhung der Maut. Diese solle sich an der zunehmenden Verfügbarkeit der Fahrzeuge und entsprechender Ladeinfrastruktur über die nächsten Jahre orientieren.

Weitere Informationen und alle Forderungen stehen auch auf der Kampagnenwebseite www.mauteverest.de.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Lager

Duisburg;Duisburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.