-- Anzeige --

Brenner-Basistunnel: Teilstück wird neu ausgeschrieben

Teures Unterfangen: Das betroffene Teilstück kostet knapp eine Milliarde Euro (Symbolbild)
© Foto: Johann Groder/EXPA/picturedesk.com/dpa/picture alliance

Die Errichtergesellschaft BBT SE kündigt nach eigenen Angaben den Vertrag mit einem Bau-Konsortium über ein Teilstück des Riesen-Projekts. Das könnte den Zeitplan für die Eröffnung weiter zurückwerfen.


Datum:
28.10.2020
Autor:
Stephanie Noll
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Innsbruck. Bei der Fertigstellung des Brennerbasistunnels zwischen Österreich und Italien droht eine weitere Verzögerung. Der Vertrag mit einem Bau-Konsortium über ein 15 Kilometer langes Teilstück werde gekündigt, teilte die Baugesellschaft am Mittwoch mit. „Hauptgrund für die Vertragsauflösung sind die endgültige Leistungsverweigerung und Leistungsverzögerungen in mehreren zentralen vertraglichen Punkten und der nunmehr eingetretene Vertrauensverlust“, hieß es.

Aus Sicht der österreichischen Baufirma Porr ist die Vertragsauslösung „eindeutig rechtswidrig“. Außerdem sei dieser Schritt gegenüber den Steuerzahlern unverantwortlich. „Ein weiterer jahrelanger Verzug dieses bedeutenden europäischen Infrastrukturprojekts und Kostensteigerungen in vielfacher Millionenhöhe sind damit unvermeidlich“, teilte der Konzern mit.

Ein Streitpunkt ist die notwendige Dicke der Außenringe der Tunnelröhre. Das Baulos soll neu ausgeschrieben werden. Das Teilstück kostet fast eine Milliarde Euro. Zuletzt war die Eröffnung des mit 64 Kilometern längsten Eisenbahntunnels der Welt für 2030 geplant. Der Tunnel soll den vielfach auch aus Deutschland stammenden Güterverkehr auf dem Brennerpass verringern. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.