-- Anzeige --

Brenner Basistunnel: Planungen zum Nordzulauf schreiten voran

Die neue Bahnstrecke soll die Kapazitäten zum Brenner Basistunnel erhöhen, der 2032 fertig werden soll (Symbolbild)
© Foto: Matthias Balk/dpa/picture-alliance

Die neuen Gleise in Bayern Richtung Brenner sind westlich der bestehenden Strecke geplant, wie aus Medienberichten hervorgeht. Mit ihrer Fertigstellung wird aktuell im Jahr 2040 gerechnet.


Datum:
13.07.2022
Autor:
Stephanie Noll
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Planungen für eine Schienenverbindung durch Bayern zum künftigen Brenner Basistunnel sind einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Die neuen Gleise zwischen Ostermünchen im Landkreis Rosenheim und Grafing im Landkreis Ebersberg sollen teils westlich der bestehenden Strecke laufen.

Die Deutsche Bahn (DB) wollte den geplanten Trassenverlauf am Mittwochmittag vorstellen, der „Münchner Merkur“ berichtete jedoch vorab über die Entscheidung. Teilnehmerkreise einer Informationsveranstaltung mit örtlichen Politikern und Verbänden bestätigten der Deutschen Presse-Agentur die Wahl der Trasse namens „Limone“ - sie ist gelb in den Plänen eingezeichnet. Inzwischen wurde dies auch auf der offiziellen Internetseite zum Brenner-Nordzulauf von DB Netz und ÖBB bekannt gegeben. 

Gleisbau stark umstritten

Fünf Vorschläge lagen auf dem Tisch. Der Neubau ist umstritten. Anwohner und Kommunen in der Region hatten eine Trasse entlang der bestehenden Strecke angeregt. Mit der Trassenführung steht dann der gesamte Verlauf für eine neue Bahnstrecke durch Oberbayern zum Brenner Basistunnel fest, an dem in Österreich und Italien gebaut wird. In zehn Jahren sollen dort Züge rollen.

Der Streckenabschnitt zwischen Grafing und Ostermünchen schließt die letzte Lücke in den Planungen zum sogenannten Brenner-Nordzulauf. Bürgerinitiativen kämpften auch gegen den Bau des südlichen Teils des Brenner-Nordzulaufs von Rosenheim bis zur österreichischen Grenze. Für diesen Bereich hat die Bahn schon eine Neubau-Trasse vorgestellt, über deren Realisierung die Politik entscheiden muss.

Die neue Bahnstrecke soll die Kapazitäten zum Brenner Basistunnel erhöhen, der 2032 fertig werden soll. Mit der Schienenverbindung im Tunnel soll die Brenner-Autobahn entlastet werden. Für die Gleise in Oberbayern wird mit einer Fertigstellung etwa 2040 gerechnet. (dpa/sn)

>> Hier geht es zur Pressemitteilung inklusive einer Darstellung der Streckenvariante "Limone"

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.