-- Anzeige --

Bayerisches Wirtschaftsministerium sieht AdBlue-Versorgung gesichert

Rät von AdBlue-Hamsterkäufen ab: Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger
© Foto: FrankHoermann/Sven Simon/picture-alliance

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat sich nach einem Brandbrief von Logistik- und Omnibusverbänden zur Versorgungssicherheit bei AdBlue-Produkten zu Wort gemeldet.


Datum:
30.11.2021
Autor:
Mareike Haus
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Seit Wochen schlagen Verbände Alarm, dass AdBlue knapp werden könnte. Das Harnstoffgemisch wird bei Dieselfahrzeugen für die Abgasreinigung verwendet, ohne AdBlue bewegt sich also nahezu kein moderner Lkw. Das Bayerische Wirtschaftsministerium hat nun auf einen Brandbrief von Logistik- und Omnibusverbänden zur Versorgungssicherheit bei AdBlue-Produkten reagiert. Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) teilt in dem Statement mit: "Unsere Fachleute haben in Gespräche mit den großen deutschen AdBlue-Herstellern die Aussage erhalten, dass die Produktion gesichert ist.“

Warnung vor Hamsterkäufen

Allerdings seien Kostensteigerungen nicht zu vermeiden, weil sich die Produktion des Grundstoffs Ammoniak durch die anziehenden Gaspreise deutlich verteuert habe, so Aiwanger weiter. Hamsterkäufe sollten daher unterbleiben. (mh)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.