-- Anzeige --

Bahn ruft GDL zur Rückkehr an den Verhandlungstisch auf

Neue Verhandlungen zwischen der Deutschen Bahn und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer
© Foto: © fotomek - Fotolia

Die Deutsche Bahn hat im Tarifstreit mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ihr Angebot konkretisiert.


Datum:
01.07.2021
Autor:
Stefanie Schuhmacher
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Die Deutsche Bahn ruft die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) zurück an den Verhandlngstisch: Sie hat ihr Angebot. Demnach orientiert sich der Konzern weiter am Flughafen-Abschluss im Öffentlichen Dienst in Höhe von 3,2 Prozent, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Die Erhöhung soll in zwei Stufen erfolgen: 1,5 Prozent mehr Geld erhielten die Beschäftigten demnach ab Januar 2022. Ab März 2023 würden die Gehälter und Löhne dann um weitere 1,7 Prozent steigen. „Unser Angebot von heute ist ein klares Signal für den Tariffrieden“, teilte Bahn-Personalvorstand Martin Seiler mit.

Die GDL hatte vor gut drei Wochen die Tarifgespräche für gescheitert erklärt und eine Urabstimmung über Streiks angekündigt. Diese soll am 9. August ausgezählt werden. Die GDL fordert Lohnerhöhungen wie im öffentlichen Dienst von rund 3,2 Prozent sowie eine deutliche Corona-Prämie im laufenden Jahr. Nach Lesart der Bahn summieren sich die gesamten Forderungen aber auf etwa das Dreifache davon. (ste/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.