-- Anzeige --

Bahn im 1. Quartal unter erwartetem Verlust

Im Güterverkehr 40 Millionen Mark mehr Umsatz als erwartet


Datum:
15.05.2001
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Verluste der Deutschen Bahn sind im 1. Quartal 2001 geringer ausgefallen als vom Unternehmen erwartet. Das Betriebsergebnis lag nach offiziell nicht bestätigten Berichten mit minus 75 Millionen Mark erwartungsgemäß zwar im roten Bereich. Gerechnet worden war allerdings mit einem Defizit von fast 500 Millionen Mark. Der Umsatz wurde im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,2 Prozent auf 7,4 Milliarden Mark (3,78 Milliarden Euro) gesteigert. Zugelegt haben sowohl der Personen- wie der Güterverkehr. So setzte das Unternehmen mit Güterzügen 40 Millionen Mark mehr um als erwartet. Die Zahl der Mitarbeiter ging von Ende März 2000 bis zum ersten Quartal von 235.000 auf 221.000 zurück. Die Bahn stellt ihre Ergebnisse offiziell auf der Bilanzpressekonferenz am Donnerstag vor. (vr/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.