-- Anzeige --

Bahn: Börsengangs-Diskussion momentan überflüssig

Die Deutsche Bahn denkt aktuell nicht an einen Börsengang
© Foto: DB/Wolfgang Klee

Bahn-Chef Rüdiger Grube: "Diese Diskussion ist so überflüssig wie die Katz im Moment"


Datum:
02.03.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Für die Deutsche Bahn ist ein Börsengang vorerst weiterhin kein Thema. "Diese Diskussion ist so überflüssig wie die Katz im Moment", sagte Vorstandschef Rüdiger Grube am Dienstagabend in Berlin. Zentral sei, das "Brot- und Buttergeschäft" auf der Schiene in Deutschland in Ordnung zu bringen.

Angesichts langwieriger Technikprobleme hat der bundeseigene Konzern kaum Fahrzeugreserven in der ICE-Flotte, was zuletzt beim heftigen Wintereinbruch im Dezember zu Störungen führte. Für Werbetouren bei möglichen Investoren habe er derzeit gar keine Zeit, sagte Grube bei einer Veranstaltung des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller. Zudem seien die Spielregeln an den Kapitalmärkten noch nicht wieder intakt.

Ein erster Anlauf der Bahn an die Börse war im Herbst 2008 wegen der Finanzkrise abgebrochen worden. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.