-- Anzeige --

Autodoc eröffnet zentralen Logistik-Hub

Die Inbetriebnahme von M40 soll Kapazitäten für weiteres Wachstum schaffen
© Foto: Autodoc

Der Onlinehändler Autodoc hat in Stettin einen großen Logistik-Park eröffnet, mit dem man die notwendigen Kapazitäten für weiteres Wachstum schaffen will.


Datum:
11.01.2023
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Autodoc, ein Onlinehändler für Fahrzeugersatzteile und -zubehör in Europa, hat unter dem Namen M40 in Stettin einen zentralen Logistik-Hub für alle seine Distributionszentren eröffnet. Zwecks Warennachschub sollen hier rund 200.000 Produkte und bis zu 15 Millionen Artikelnummern der Eigenmarken Ridex und Stark gelagert werden. Diese werden nach Bedarf auf die Distributionszentren in Berlin, Stettin und bald auch Cheb (Tschechien) verteilt, von wo aus sie an Kunden in ganz Europa verschickt werden.

„Durch die Inbetriebnahme von M40 haben wir Platz für weiteres Wachstum geschaffen, Flexibilität gewonnen und unser Eigenmarken-Sortiment massiv erweitert. Die schnellere Verfügbarkeit unserer Produkte ermöglicht es uns zudem, ein höheres Serviceniveau für unsere Kundinnen und Kunden sicherzustellen“, erklärte Sven Herrmann, Senior Vice President Supply Chain Management bei Autodoc. 

Der Stettiner Standort sei mit einer Gesamtinvestition in Höhe von rund elf Millionen Euro aktuell Aotodoc wichtigster und größter Logistikstandort, so das Unternehmen. Nach rund einem Jahr Bauzeit hat Accolade, Investor für Industrieimmobilien und langjähriger Geschäftspartner des Unternehmens, die neue Lagerhalle fertiggestellt. Laut Autodoc beträgt der Warenfluss in M40 künftig etwa 1,5 Millionen Liter pro Tag. Bis zu 400.000 Artikel sollen hier täglich kommissioniert und auf andere Lager verteilt werden.

Logistik-Park mit 230.000 Quadratmeter Fläche

Nach eigenen Angaben beschäftigt Autodoc rund 2000 Personen aus dreizehn Nationen als Lager- und Verwaltungsmitarbeiter am Logistikstandort in Stettin. In den Distributionszentren werden im Durchschnitt täglich rund 35.000 Bestellungen bearbeitet, 140.000 Produkte kommissioniert und rund 45.000 Pakete an die Kunden in ganz Europa verschickt.

Erst 2018 hatte Autodoc einen Umschlagplatz im Ortsteil Załom-Kasztanowe in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A6 eröffnet. Im Jahr 2020 erfolgte die Erweiterung der betriebenen Lagerflächen um ein halbautomatisches Distributionszentrum. Mit der Übergabe von M40 stellte Accolade nun einen Logistik-Park in Polen mit einer Mietfläche von 230.000 Quadratmetern fertig. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen seit 2010 einen Logistikstandort in Berlin-Lichtenberg. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.