-- Anzeige --

Atradius-Umfrage: Zwei Drittel der deutschen Unternehmen kritisieren Häufigkeit der Streiks

06.03.2024 13:32 Uhr | Lesezeit: 2 min
Schilder mit Streik beschriftet in der Luft
Viele deutsche Unternehmen haben sich auf Streiks eingestellt und sind nach eigener Aussage gewappnet
© Foto: tournee/ AdobeStock

Die Streiks wirken sich nicht nur auf das Gemüt der Betroffenen aus, sondern auch auf die deutsche Wirtschaft.

-- Anzeige --

Die Streikwelle in Deutschland betrifft verschiedene Branchen, darunter die Bahn, Bauern, den öffentlichen Nahverkehr, Ärzte und Piloten. Nicht nur mancher Bundesbürger ist genervt von den Streiks, sondern auch die Wirtschaft. Dr. Thomas Langen, Senior Regional Director Deutschland, Mittel- und Osteuropa bei Atradius, bezieht sich auf eine aktuelle Umfrage des internationalen Kreditversicherers. Die Ergebnisse zeigen, dass zwei Drittel der deutschen Unternehmen der Ansicht sind, dass in Deutschland zu viel gestreikt wird.

Die häufigsten Auswirkungen der Streiks aus Unternehmenssicht sind:

  1. Nichteinhaltung von Terminen (41 Prozent)
  2. Lieferengpässe (32 Prozent)
  3. Umsatzeinbußen (18 Prozent)
  4. Probleme bei den Kundenbeziehungen (17 Prozent)

Besonders kritisiert wird, dass Beschäftigte aufgrund der Streiks nicht zur Arbeit kommen können. Dennoch haben sich 40 Prozent der Unternehmen bereits auf die zahlreichen Streiks eingestellt und erwarten keine direkten Auswirkungen auf ihr Geschäft.

Die Umfrage von Atradius befragte 580 Unternehmen aus verschiedenen Branchen, darunter Automotive, Bau und Baumaterial, Chemie, Dienstleistungen, Elektronik, Finanzen, IT/Software, Konsumgüter, Landwirtschaft, Lebensmittel, Maschinenbau, Metall, Papier, Textil und Transport. Die Umsätze der Unternehmen lagen zwischen unter fünf Millionen und über einer Milliarde Euro, und die Beschäftigtenzahlen reichten von unter 100 bis mehr als 1.500.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Streik

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Leiter Einkauf (m/w/d)

Hamm;Konz;Hamm;Essen;Essen

Abteilungsleitung (m/w/d) Management technische Prozesse

Hannover;Hannover;Langenhagen;Hannover

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.