-- Anzeige --

Arbeitsmarktsituation im Transportgewerbe deutlich verschlechtert

Das BAG hat die Arbeitsmarktsituation von Berufskraftfahrern, Schienenfahrzeugführern und Binnenschiffern analysiert (Symbolbild)
© Foto: Jochen Tack/dpa/picture-alliance

Laut dem Bundesamt für Güterverkehr hat sich die Arbeitsmarktsituation bei Berufskraftfahrern, Schienenfahrzeugführern und Binnenschiffern im Zuge der Corona-Pandemie verschlechtert.


Datum:
18.03.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Köln. Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat in Abstimmung mit dem Bundesverkehrsministerium (BMVI) die Ausbildungs- und Arbeitsmarktsituation sowie die Arbeitsbedingungen von Berufskraftfahrern, Schienenfahrzeugführern und Binnenschiffern näher analysiert.

Nach jahrelangem Wachstum verzeichnete die Anzahl der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Berufskraftfahrer in Deutschland im Jahr 2019 erstmals wieder einen leichten Rückgang (-0,3 Prozent). Hingegen stieg die Anzahl der Schiffsführer im Binnen- und Hafenverkehr entgegen dem langjährigen Trend im Vorjahresvergleich an (+3,6 Prozent). Erneut Zuwächse waren im Jahr 2019 bei den Schienenfahrzeugführern zu verzeichnen (+6,3 Prozent). In allen Berufsbildern gewannen laut BAG ausländische Fachkräfte absolut und anteilsmäßig weiter an Bedeutung. Begleitet wurde die Entwicklung von weiterhin steigenden Löhnen im Zuge neuer Tarifabschlüsse.

Während sich die Anzahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge bei Lokführern im Jahr 2019 deutlich erhöhte (+22,2 Prozent), nahm sie bei Berufskraftfahrern (-2,6 Prozent) und Binnenschiffern (-8,2 Prozent) im Vorjahresvergleich ab. Im Zuge der Corona-Krise hat sich die Arbeitsmarktsituation deutlich verschlechtert. In allen betrachteten Berufsbildern war in den ersten Monaten des Jahres 2020 im Vergleich zum Vorjahr ein deutlicher Anstieg der Arbeitslosen bei einem gleichzeitigen Rückgang der Stellenangebote zu verzeichnen. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.