-- Anzeige --

Interview: Firmenpleiten - Wie gut hilft das neue Gesetz?

Begrüßt das neue Gesetz StaRUG, ist aber auch skeptisch: GVN-Hauptgeschäftsführer Benjamin Sokolovic
© Foto: GVN

Mit dem Unternehmensstabilisierungs- und Restrukturierungsgesetzes (StaRUG) sollen angeschlagene Firmen vor dem Aus gerettet werden. Dazu ein Interview mit Benjamin Sokolovic, Hauptgeschäftsführer des Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN).

-- Anzeige --

Zum 1.  Januar 2021 trat das neue Unternehmensstabilisierungs- und Restrukturierungsgesetzes (StaRUG) in Kraft. Sie sind Hauptgeschäftsführer des Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN). Wie hilfreich ist dieses Gesetz für Transport- und Speditionsbetriebe in der aktuellen Coronakrise?

Durch das Gesetz soll den Unternehmen die Sanierung ohne das Stigma der Insolvenz ermöglicht werden. Dafür wird der Sanierungs-Werkzeugkasten um ein weiteres Instrument ergänzt. Dadurch wird es dem Schuldner erstmals ermöglicht, einen Restrukturierungsplan für sein Unternehmen außerhalb des formellen Insolvenzverfahrens zu erstellen. Das Ganze ist also eine weitere Sanierungsoption. Allerdings erfordert das StaRUG in der Umsetzung viel Know how in punkto Finanzierung, Restrukturierung und Insolvenzrecht, um den erforderlichen Restrukturierungs-und Prognoseplan für 24 Monate erstellen und um mit…

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

Sie haben Fragen zu VerkehrsRundschau plus?
Unser Vertriebsservice hilft Ihnen gerne weiter.
Tel.: 089 / 20 30 43 - 1500
E-Mail: vertriebsservice@springer.com
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.