-- Anzeige --

Aiwanger will Blockabfertigung mit Wasserstoff lösen

Der bayrische Wirtschaftsminister will mit Wasserstoff-Lkws dem Problem „Blockabfertigungen“ entgegentreten
© Foto: Josef Reisner/dpa/picture-alliance

In Österreich seien emissionsfreie Lastwagen vom Nachtfahrverbot ausgenommen.

-- Anzeige --

München. Freie-Wähler-Parteichef Hubert Aiwanger will mit Hilfe wasserstoffgetriebener Lastwagen das Problem von Staus bei der Grenzkontrolle im angrenzenden Österreich lindern. Österreich dosiert mit Hilfe von Blockabfertigung die Zahl der durchfahrenden Laster nach Italien - und sorgt damit nicht nur für kilometerlange Staus, sondern auch für Unmut auf deutscher Seite.

In Österreich seien emissionsfreie Lastwagen vom Nachtfahrverbot ausgenommen, sagte Aiwanger. „Wir müssen noch mehr Anstrengungen unternehmen, um in den nächsten Jahren serienreife Wasserstoff- oder Brennstoffzellen-Lkw auf die Straße zu bringen“, sagte der bayerische Wirtschaftsminister. „Dann können wir das Zeitfenster des derzeitigen Nachtfahrverbots für herkömmliche Lastwagen nutzen und die Verkehrsbelastung tagsüber reduzieren.“

Bayerische Firmen stünden in den Startlöchern - der Bund müsse jetzt die entsprechenden Förderbedingungen schaffen und die Fördergelder auszahlen. In den nächsten zehn Jahren werde eine Zunahme des Schwerlastverkehrs um 30 Prozent vorhergesagt. Es müsse also die Verlagerung auf die Schiene und eine intelligente Verkehrssteuerung ebenso vorangetrieben werden. „Wir dürfen schon froh sein, wenn es uns gelingt, diese Zunahme abzupuffern, um nicht im Verkehrskollaps und im Zusammenbrechen von Lieferketten zu enden“, sagte Aiwanger. (ste/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.