-- Anzeige --

Agility Logistics steigert Umsatz – Speditionsgeschäft schwächelt

26.02.2020 15:50 Uhr
Agility Logistics, Lkw
Lkw des weltweit aktiven Kontraktlogistik- und Speditionsunternehmens Agility Logistics
© Foto: Agility Logistics

Beim Kontraktlogistik- und Speditionsunternehmen Agility Logistics lief es im Geschäftsjahr 2019 insgesamt gut. Probleme bereitete allerdings das Speditionsgeschäft, das ein Minus verzeichnet.

-- Anzeige --

Kuwait. Das Kontraktlogistik- und Speditionsunternehmen Agility Logistics hat im Geschäftsjahr 2019 einen Nettogewinn von 86,8 Millionen Kuwait-Dinar (rund 261 Millionen Euro) erwirtschaftet. Das entspricht im Vergleich zu 2018 einem Anstieg von sieben Prozent, wie das Unternehmen mit Hauptsitz in Kuwait kürzlich mitteilte. Der Umsatz für das Jahr erreichte dabei 1,58 Milliarden Kuwait-Dinar (rund 4,74 Milliarden Euro) und der EBITDA betrug 193,1 Millionen Kuwait-Dinar (rund 580,26 Millionen Euro). Ein Anstieg von 1,8 Prozent beim Umsatz und 24,7 Prozent beim EBITDA im Vergleich mit dem Jahr 2018.

Mit Problemen hatte allerdings der Speditionssektor des Unternehmens, Agility Global Integrated Logistics (GIL), zu kämpfen. Laut Unternehmen betrug das EBITDA von GIL für das Gesamtjahr 2019 35,4 Millionen Kuwait-Dinar (rund 103,95 Millionen Euro), was einem Rückgang von 1,4 Prozent gegenüber 2018 entspricht. Dieser Rückgang sei hauptsächlich durch die Kosten im Zusammenhang mit der Beschleunigung der digitalen Transformation verursacht worden.

Zukunftsausblick des Unternehmens

„Globale Handelsspannungen, regionale wirtschaftliche Unsicherheiten und der Druck der Finanzmärkte in den Schwellenländern haben zu einem herausfordernden Jahr für unser Logistikgeschäft beigetragen. Intern wirkten sich auch die Kosten im Zusammenhang mit unseren Investitionen in die Digitalisierung aus, die unserer Meinung nach auch 2020 noch anhalten werden“, sagte Tarek Sultan, stellvertretender Vorsitzender und CEO von Agility.

Neben der Digitalisierung blieben auch die Schwellenländer ein wichtiger Investitionsschwerpunkt. Dazu gehören laut Unternehmen der Bau von Logistikparks im gesamten Nahen Osten und in Afrika sowie das Mega-Mall-Projekt Reem in Abu Dhabi. Außerdem die Inbetriebnahme neuer Seeschiffe und Treibstofffarmen durch die Tochtergesellschaft für Treibstofflogistik und das rasche Wachstum in Afrika durch die Tochtergesellschaft für Flughafendienste. (ja)

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Agility

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleitung Modulschrankrevision

Frankfurt am Main;Frankfurt am Main

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.