-- Anzeige --

2023: Seifert Logistics mit positiver Entwicklung

24.04.2024 10:20 Uhr | Lesezeit: 1 min
Lkw Seifert Logistic Group auf der Autobahn
Der Seifert Hauptsitz in Ulm Nord
© Foto: Seifert Logistics Group

Das Unternehmen hat seine Geschäftszahlen für 2023 präsentiert und konnte eigenen Angaben zufolge eine Umsatzsteigerung von mehr als 20 Prozent erreichen.

-- Anzeige --

Die Seifert Logistics Gruppe hat eigenen Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2023 positive Ergebnisse erzielt. Es erreichte dabei einen Umsatz von 320 Millionen Euro – eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 20 Prozent. Damit habe man die gesteckten Ziele für das Jahr übererfüllen können, so das Unternehmen weiter.

„Die maßgeblichen Wachstumstreiber im Geschäftsjahr waren auf der einen Seite die Akquisition unseres neuen Standortes in Bremen sowie auf der anderen Seite die Ausweitung bestehender Kontraktlogistikprojekte", so Axel Frey, CEO der Seifert Logistics Group.

Mehr als 950.000 Quadratmeter Logistikfläche

So hat das Unternehmen Anfang 2023 Lorel Logistik in Bremen übernommen, der in der Zwischenzeit zu Seifert Logistik Bremen umfirmiert wurde. Außerdem hat das Unternehmen im Bereich der Kontraktlogistik einen neuen Standort in Bitterfeld-Wolfen eröffnet sowie die Standorte Leipzig und Kabelsketal ausgebaut.

In Summe bewirtschaftet die Gruppe eigenen Angaben zufolge aktuell mehr als 950.000 Quadratmeter Logistikfläche sowie beschäftigt aktuell rund 4000 Mitarbeitende. Man habe im vergangenen Jahr über 1000 Mitarbeitende eingestellt.

Im Geschäftsbereich Transport/Spedition habe man die Zahlen stabil halten können. Mengenschwankungen konnte der Betrieb unter anderem durch neue Baustoffprojekte ausgleichen. Außerdem hat er fünf neue E-Sattelzugmaschinen in Betrieb genommen. Teilweise werden die elektrischen Sattelzugmaschinen in der Inbound-Logistik eingesetzt.

Ausblick: Strategien in der Umsetzung

Das Unternehmen gab außerdem einen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr. Man gehe von einer positiven Entwicklung aus und wolle einen Umsatz von über 350 Millionen Euro erwirtschaften. Zudem arbeite man an der Strategie #nextLevel weiter, sie soll bis zum Jahresende voll implementiert sein. Im Rahmen der Neuausrichtung will das Unternehmen auch die Employer Branding Strategie überarbeiten, um talentierte Fachkräfte anzuziehen und bestehende Mitarbeiter langfristig zu binden.

Um seine Nachhaltigkeitsziele bis 2033 voranzutreiben, habe man in PV-Anlagen auf auf den Logistikzenten investiert. Das Thema bleibe ein zentrales Anliegen der Gruppe. Die Integration von elektrischen Sattelzugmaschinen in den Fuhrpark sowie in das Tagesgeschäft sind demnach weitere Schritte in Richtung emissionsfreie Logistik.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Einkauf (Non-Pharma)

Hamburg;Hamburg;Hamburg;Hamburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.