-- Anzeige --

Neue Nutzlastriesen für Finsterwalder Transport & Logistik

Der mittelständische Logistikdienstleister Finsterwalder erweitert seinen Fuhrpark mit Fahrzeugen aus Burtenbach.
© Foto: Kögel

Die Finsterwalder Gruppe setzt bereits 230 nutzlastoptimierte Light plus-Trailer von Kögel ein. Nun erweitert das Unternehmen den Fuhrpark um weitere 55 Trailer des Burtenbacher Herstellers.


Datum:
23.05.2022
Autor:
Gerfried Vogt-Möbs
Lesezeit: 
5 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der mittelständische Logistikdienstleister Finsterwalder legt den Fokus auf ganzheitliche Logistikdienstleistungen. Tag für Tag disponiert Finsterwalder bis zu 900 Fahrzeugeinheiten im europaweiten Ladungsverkehr mit Produkten der Papier-, Chemie-, Automotive- und Konsumgüterindustrie. „Der Unternehmensleitsatz von Kögel entspricht unserer Firmenphilosophie und erfüllt unsere hohen Anforderungen an die Bündelung von Qualität, Liefertreue, Umweltfreundlichkeit und Kosteneffizienz“, betont Dirk Holzapfel, Geschäftsführer der Finsterwalder Transport GmbH. Die räumliche Nähe und das gemeinsame Konsignationslager in Türkheim ermögliche kurze Abstimmungs- und Anfahrtswege ebenso wie eine schnelle Lieferung von Ersatzteilen. Das spare beträchtliche Kosten.

Kundenwünsche umgesetzt

„Ausschlaggebend bei Kögel sind für uns das niedrige Trailer-Gewicht, das gute Service- und Paketpreis-Angebot, die kurzen Lieferzeiten sowie die Offenheit und Ehrlichkeit in der Zusammenarbeit, bei der stets auf unsere Wünsche eingegangen wird.“, erklärt Holzapfel. In den vergangenen Jahren hat Kögel bereits 230 Auflieger an Finsterwalder Transport & Logistik

Joloda-System und Telematik

Alle 55 neuen Kögel Light plus-Auflieger sind mit einem Joloda-System zur leichteren Be- und Entladung von schweren Papierrollen und Paletten ausgerüstet. Das bayerisch-schwäbische Unternehmen. setzt vor allem Curtainsider und Kögel Light plus mit Joloda-System ein. Aufgrund der hohen Ladungsgewichte legt das Unternehmen großen Wert auf das niedrige Trailer-Gewicht dank gewichtsoptimiertem Rahmen und die entsprechend höhere Nutzlast der Kögel Light plus-Fahrzeuge. „Die hohe Stabilität und Langlebigkeit der Trailer trägt zur Kostenreduzierung im Fuhrpark bei. Das gilt auch fürs Servicenetz, das bei Wartung und Instandsetzung schnell mit Ersatzteilen bereitsteht und die Standzeiten minimiert“, erklärt Dirk Holzapfel.

Ein Novum bei den 55 neuen Trailern ist die Integration der serienmäßigen Trailer-Telematik Kögel Telematics in das bestehende System der Spedition. Möglich ist dies durch die offenen Schnittstellen von Kögel Telematics, das sämtliche Trailerdaten in Echtzeit liefert.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.