-- Anzeige --

Multifunktionaler Agrar-Tankauflieger für Feld und Straße

Das Lenksystem des Agar-Tankaufliegers besitzt drei Achsen, die der Spur folgen, um einen möglichst geringen Bodendruck zu erreichen.
© Foto: D-Tec

Vom Aufliegerhersteller D-Tec stammt ein Agrar-Tankauflieger, der sowohl für den Straßentransport als auch für das Fahren auf dem Feld geeignet ist. Das Fahrzeug ist serienmäßig mit der herstellereigenen Zwangslenkung ausgestattet.


Datum:
08.04.2022
Autor:
Gerfried Vogt-Möbs
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Konzept, so der Hersteller, entspreche den Wünschen von Lohnunternehmern und Spediteuren, die Gülle direkt ins Ausbringfahrzeug oder in den Feldrandcontainer füllen wollen. „Mit diesem Agrar-Tankauflieger reagieren wir auf die Marktnachfrage nach multifunktionaler Einsetzbarkeit“, sagt der Geschäftsführer von D-Tec, Gerrit van Vlastuin. Der Agrar-Tankauflieger ist serienmäßig mit der herstellereigenen Zwangslenkung ausgestattet.

Geringer Bodendruck gewährleistet

Sein Lenksystem besitzt drei Achsen, die der Spur folgen, um einen möglichst geringen Bodendruck zu erreichen. Dadurch wird das Ackerland kaum geschädigt, außerdem sind damit auch Höfe mit schmalen Zufahrten zugänglich. Optional kann der Tankauflieger mit einem Entladearm einschließlich Fernbedienung geliefert werden. Damit ist schnelles und effizientes Entladen in einen Feldrandcontainer möglich und bei vielen kurzen Fahrten wird so viel Zeit gespart.

Der Tankauflieger ist mit einem Tankvolumen von 29,5 Kubikmeter lieferbar. Van Vlastuin: „Wir haben diesen ersten Tankauflieger nach Kundenwunsch gebaut, unter anderem mit einem 36-Kubikmeter-Tank, einem Wiegesystem, einer Verdrängerpumpe von Börger, einem Container-Entladearm und einem Wassertank für die Reinigung beim Be- und Entladen.“ Der erste Kunde hat den Anhänger für den Kurzstreckeneinsatz bei der Versorgung von selbstfahrenden Fahrzeugen vorgesehen. Früher wurde dafür eine Dreiachs-Kombination eingesetzt. Die Vielseitigkeit ist der große Vorteil des Neulings gegenüber einer normalen Sattelzugkombination. „Wir können mit dem Auflieger auf dem Feld entladen, auf unbefestigten Wegen und auf öffentlichen Straßen fahren.“

Seit 1987 produziert D-Tec landwirtschaftliche Auflieger für den heimischen Markt. Aufgrund des eingeschränkten Platzes auf niederländischen Bauernhöfen wurde dort von Anfang an auf gelenkte Fahrzeuge gesetzt. Außerhalb der Niederlande liefert der Hersteller auch starre Auflieger, die häufig mit einer Nachlauflenkachse ausgerüstet sind. Diese Erfahrungen haben zu einem vielseitigen Lieferprogramm von klein bis groß geführt.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.