-- Anzeige --

Forschungsgruppe optimiert Auflieger mit E-Antrieb

Effizient und sicher: Eine Forschergruppe entwickelt Hochvolt-Energiespeicher für elektrische Antriebs- und Energiesysteme von Lkw-Trailern weiter
© Foto: Fraunhofer LBF, Rüdiger Heim

Wenn der evTrailer, ein BMWi-geförderter Sattelauflieger mit Elektrotraktion und Energiespeicher, eine konventionelle Sattelzugmaschine unterstützt, können bis zu 20 Prozent der Treibhausgas-Emissionen vermieden werden. Jetzt will eine Forschergruppe mit dem Nachfolgeprojekt evTrailer2 noch ehrgeizigere Minderungsziele erreichen.


Datum:
01.12.2022
Autor:
Gerfried Vogt-Möbs
Lesezeit:
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Name ist sperrig, der Effizienz tut dies keinen Abbruch: Im Verbundforschungsprojekt »Elektrisches Antriebskooperations- und Energiesystem für schwere Nutzfahrzeuge - evTrailer2« arbeitet ein Konsortium aus Industrie und Wissenschaft an Fortschritten hinsichtlich der Fahrsicherheit schwerer Sattelzüge und weiterer CO2-Minderung durch Integration fahrzeugseitiger Solarmodule. Dazu gehört auch eigenständiges Rangieren ohne Zugmaschine, beispielsweise im Trailerpark, sowie die Vorbereitung des Energiespeichersystems auf das Laden mit hohen Leistungen an Ladepunkten oder Oberleitungsstrecken.

Technologien zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele

Basis dafür ist der BMWi-geförderte "evTrailer". Dieser Dreiachs-Sattelauflieger wurde mit Elektrotraktion und Energiespeicher bestückt, um den Antrieb konventionelle Sattelzugmaschinen zu unterstützen. Mit Erfolg, wie das Ergebnis zeigt: Der evTrailer erreichte bei Streckenlängen bis etwa 200 Kilometer ein Treibhausgas-Minderungspotenzial (THG) von bis zu 20 Prozent. Im Nachfolgeprojekt "evTrailer" soll allerdings viel mehr erreicht werden: Mit der angestrebten THG-Minderung sollen notwendige Perspektiven für nachhaltige Anwendungen entwickelt werden. Umgesetzt werden soll auch die nötige Akzeptanz in Transport und Logistik bis hin zur Zulassungsfähigkeit; folgen soll schließlich eine Marktdurchdringung der neuen Fahrzeugklasse traktionsfähiger Anhänger und Sattelauflieger.


evTrailer2: Akteure und Hintergründe

  • Konsortialführer: CuroCon GmbH
  • Projektpartner: Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Hüffermann Transportsysteme GmbH, Sono Motors GmbH, Technische Universität Darmstadt – Institut für Mechatronische Systeme IMS, Technische Universität Darmstadt – Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Fahrzeugantriebe VKM
  • Assoziierte Partner: Wilhelm Schwarzmüller GmbH, Oswald Elektromotoren GmbH
  • Fördergeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie BMWi
  • Laufzeit: 3 Jahre


-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.