-- Anzeige --

Emsländer Baustoff-Allrounder im Doppelpack

Der Profi Liner Baustofftransport ist durchdacht und mit besonders hochwertigen Serienbauteilen ausgestattet
© Foto: Krone

Profi Liner und Load Carrier Baustofftransport, sind zwei auf die Anforderungen der Bauwirtschaft abgestimmte Fahrzeugkonzepte, die sich flexibel konfigurieren lassen.


Datum:
27.11.2022
Autor:
Gerfried Vogt-Möbs
Lesezeit:
6 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Für den Transport auf in der Regel unebenen Baustellen, verschmutztem Untergrund und unterschiedlich kleinteiliger Ladung bietet Krone zwei völlig unterschiedliche Transportlösungen an, die eines gemeinsam haben: Beide sind bis ins Detail durchdacht und mit besonders hochwertigen Serienbauteilen ausgestattet.

Der Pritschen-Sattelauflieger Profi Liner besitzt ein geschweißter Chassis. Seine kathodische Tauchlackierung und der preisgekrönte Krone Multi Lock-Außenrahmen stehen für hohe Stabilität und Schutz und im zweiten Trailerleben für einen hohen Wiederverkaufswert. Speziell für die Bauwirtschaft gibt es den „Profi Liner Baustofftransport“ als offenen Kasten mit Bordwänden in 550 mm und 750 mm Höhe. Je nach Kundenwunsch ist die Stirnwand 1.200 mm, 1.600 mm oder 2.000 mm hoch. Je Seite sind vier Bordwände verfügbar, die Rungen sind klappbar. Ein integrierter Anfahrschutz vermeidet Bordwandschäden beim seitlichen Be- und Entladen.

In der neuesten Generation soll der "Load Carrier Baustofftransport" noch verwindungsstabiler und leichter sein - laut Hersteller perfekt fürs Befördern von Baumaterialien unterschiedlichster Art
© Foto: Krone

Load Carrier Baustofftransport: Zweiachser für die Baustelle

Die lichte Innenlänge kann maximal 7,3 Meter betragen. Sowohl die Kinnegrip-Rungen als auch die Seitenwände und die Rückwand sind einfach abklapp- und herausnehmbar, damit eine komplett freie seitliche Beladung möglich ist. Alle Ausstattungsdetails sind einfach zu bedienen: Die Bordwände sind serienmäßig mit durchgehenden Zugankern versehen, die bis auf die Scharnierböcke reichen. Das bringt zusätzliche Stabilität und Sicherheit. Vorne rechts und hinten links sind die Seitenbordwände mit je zwei eingelassenen Klapptritten ausgestattet. Ein in den Außenrahmen integrierte Stapleranfahrschutz verhindert Schäden an der abgeklappten Bordwand während der Be- und Entladevorgänge.

Die Bedienung der Bordwände kann durch die optional Hebehilfe erleichtert werden. Diese ist gasfederunterstützt und für die neue Modellreihe auch nachrüstbar. Um eine optimale Durchladebreite von hinten oder von der Seite zu erzielen, können die Eckrungen hinten quer zur Fahrtrichtung (Serie) , alternativ seitlich längs zur Fahrtrichtung montiert werden. Optional sind sechs Satz Rungentaschen lieferbar, die in den Außenrahmen sowie in die mittige Multi Rail Zurrschiene eingelassen sind.

Paletten- und Staukästen als Zusatz

Die Stirnwand ist wahlweise in 1.200 mm oder 1.600 mm Höhe erhältlich. Als optionale Ausstattung gibt es Spannketten, die das Ausbauchen des Aufbaus bei schwerer Ladung verhindern. Für jede Menge zusätzlichen Stauraum lässt sich der Load Carrier Baustofftransport mit Paletten- und Staukästen in unterschiedlichen Größen ausstatten, die alle die Kriterien für den seitlichen Anfahrschutz erfüllen. Optional ist ein Stirnwanddepot für den Kantenschutz lieferbar, das sich in unterschiedlichen Höhen montieren lässt.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.