-- Anzeige --

Bundeswehr: Mehr Kapazitäten für den Schwerlast-Transport

Für Transport und Bergung: 31 militarisierte Sattelanhänger sollen von Doll Fahrzeugbau gefertigt und 2023 an die Bundeswehr ausgeliefert werden.
© Foto: BAAINBw

Um die eigenen Kapazitäten für Schwerlast-Transporte zu erweitern, beabsichtigt die Bundeswehr zusätzliche militarisierte Sattelanhänger mit einer Nutzlast von 70 Tonnen zu beschaffen.


Datum:
13.06.2022
Autor:
Gerfried Vogt-Möbs
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Am 01. Juni wurde eine Rahmenvereinbarung zwischen dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) und der Firma Doll Fahrzeugbau GmbH unterzeichnet. Neben der ersten Festbeauftragung von 31 Anhängern inklusive Dokumentation und Zubehör besteht die Möglichkeit, weitere 218 Stück im Laufe der nächsten sieben Jahre zu bestellen. Alle georderten Sattelanhänger sollen 2023 an die Bundeswehr ausgeliefert werden.Die militarisierten Sattelanhänger sollen für Transport und Bergung insbesondere des Kampfpanzers Leopard 2 A6M/A7V und seiner Varianten verwendet werden, auch für weitere Großgerät wie Ketten- und Radfahrzeuge sowie Container. Durch stetig zunehmende Gewichte der zu transportierenden Fahrzeuge sei die Beförderung mit den vorhandenen Sattelanhängern der Bundeswehr zunehmend eingeschränkt.

Mögliche Nutzlastreserven

Die neuen Sattelanhänger bilden zukünftig zusammen mit den bereits in der Beschaffung befindlichen neuen Sattelzugmaschinen das Rückgrat des militärischen Schwerlasttransports. Sie würden laut zuständiger Projektleitung auch eine Nutzlastreserve für eine mögliche weitere Zunahme der zu transportierenden Fahrzeuge und Großgeräte bieten. Im Vergleich zu zivil genutzten Versionen seien die Anhänger auch auf den Einsatz in leichtem Gelände ausgelegt. Darüber hinaus wären die Fahrzeuge hinsichtlich Funktionalität, Bedienbarkeit und Schnittstellen sowohl auf die in der Bundeswehr vorhandenen ungeschützten als auch geschützten Sattelzugmaschinen abgestimmt. Bis Ende 2022 soll die Bundeswehr über 80 ungeschützte und 19 geschützte Zugmaschinen verfügen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.