Toyota_Brennstoffzellen_Lkw

Der Konzept-Lkw ist eng mit dem Wasserstoff-Pkw Mirai verwandt, den Toyota bereits zum Kauf anbietet

©Toyota

Toyota entwickelt Brennstoffzellen-Antrieb für Lkw

Das erste Konzeptfahrzeug eines 36-Tonners durchläuft ab Sommer einen umfangreichen Praxistest in den USA.

Köln. Nach dem Wasserstoff-Pkw Mirai nimmt sich Toyota nun die Nutzfahrzeugbrache vor. Die Japaner haben einen wasserstoffbasierten Brennstoffzellenantrieb speziell für schwere Lkw präsentiert. Das Antriebssystem soll einen nahezu lautlosen und schadstofffreien Güter- und Frachtverkehr ermöglichen, ohne Kompromisse bei der Alltagstauglichkeit einzugehen. 640 PS und fast 1800 Newtonmeter Drehmoment versprechen souveräne Fahrleistungen, vor allem beim Beschleunigen soll das erste Konzeptfahrzeug (36 Tonnen Gesamtgewicht) beeindruckende Werte liefern. Die Technik (Brennstoffzellenstacks und eine kompakte 12 kWh starke Batterie) basiert im wesentlichen auf der des Mirai-Pkw. Die maximale Reichweite gibt Toyota mit über 200 Meilen (ca. 320 Kilometer) pro Tankfüllung an. Im Sommer soll der Brennstoffzellen-Truck in einen umfangreichen Praxistest in Kalifornien starten. (bj)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HYBRID- UND ELEKTRO-LKW.

1000px 588px

Hybrid- und Elektro-Lkw, Toyota Nutzfahrzeuge


WEITERLESEN: