Die CDU-Politikerin Tamara Zieschang folgt Guido Beermann als Staatssekretärin im Bundesverkehrsministerium

©Peter Steffen/dpa/picture-alliance

Tamara Zieschang wird Staatssekretärin im Bundesverkehrsministerium

Die CDU-Politikerin wechselt aus Sachsen-Anhalt nach Berlin und übernimmt den Posten von Guido Beermann, der Ende November als Minister für Infrastruktur und Landesplanung in Brandenburg vereidigt worden ist.

Berlin. Die CDU-Politikerin Tamara Zieschang wird neue Staatssekretärin im Bundesverkehrsministerium. Sie folgt auf Guido Beermann (CDU), der Ende November als Minister für Infrastruktur und Landesplanung in Brandenburg vereidigt worden ist. Eine Sprecherin des Bundesverkehrsministeriums sagte der VerkehrsRundschau am Dienstag, das Bundeskabinett habe der Personalie zugestimmt. Wann genau Zieschang ihre neue Aufgabe antritt, konnte sie noch nicht sagen.

Zieschang war bisher Staatssekretärin in Landesregierungen – zunächst in Schleswig-Holstein und später in Sachsen-Anhalt. Im Oktober 2009 wurde sie zur für den Geschäftsbereich „Wirtschaft“ zuständigen Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein ernannt. Seit November 2012 war sie in Sachsen-Anhalt für das Wirtschaftsministerium tätig. Nach der Landtagswahl 2016 wechselt die 49-jährige Juristin das Ressort und arbeitete seitdem Staatssekretärin im Ministerium für Inneres und Sport.

Im Bundesverkehrsministerium ist Zieschang zusammen mit dem parlamentarischen Staatssekretär Steffen Bilger (CDU) für die Bereiche Grundsatzangelegenheiten, digitale Gesellschaft, Luftfahrt und Straßenverkehr zuständig. Er war somit auch Ansprechpartner der deutschen Transport- und Logistikverbände. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special BEHÖRDE – BUNDESVERKEHRSMINISTERIUM.

1000px 588px

Behörde – Bundesverkehrsministerium


WEITERLESEN: