-- Anzeige --

Überbrückungshilfen für Unternehmen bis Ende Juni verlängert

© Foto: Stockfotos-MG/Adobe-Stock

Die Überbrückungshilfe IV wird um drei Monate verlängert. Sie kann von Unternehmen mit coronabedingten Umsatzeinbußen in Anspruch genommen werden.


Datum:
15.02.2022
Autor:
Janis Leonhardt/Stephanie Noll
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Die Überbrückungshilfen für Unternehmen mit coronabedingten Umsatzeinbrüchen werden bis Ende Juni verlängert, wie das Bundeswirtschaftsministerium auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa mitteilte. 

Die Überbrückungshilfe IV läuft bisher bis Ende März. Wirtschaft und Beschäftigte sollen durch die Verlängerung der Hilfen geschützt werden, sagte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) laut dem Handelsblatt. Gegenwärtige stufenweise Öffnungen würden zwar zu einer Rückkehr in die Normalität führen, aber in einigen Branchen könne diese Entwicklung noch dauern, erklärte Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) ebenfalls gemäß dem Handelsblatt.

Unternehmen mit einem coronabedingten Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent können die Überbrückungshilfe IV in Anspruch nehmen und beim Bundeswirtschaftsministerium beantragen. Die Förderhöhe ist gestaffelt entsprechend der Höhe des Umsatzeinbruchs. (dpa/jl/sn)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.