-- Anzeige --

Steuererklärung 2020 kann bis Ende Oktober 2021 abgegeben werden

Durchatmen: Für die Steuererklärung 2020 bleibt noch Zeit bis mindestens Ende Oktober 2021 
© Foto: AndreyPopov / Getty Images / iStock

Die Steuererklärung für 2020 kann noch bis Ende Oktober 2021 abgegeben werden. Wer seine Steuererklärung von einem Steuerberater machen lässt, hat sogar bis Ende Mai 2022 Zeit.


Datum:
07.07.2021
Autor:
Ines Rietzler
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Deutschland. Aufgrund der hohen Belastung der Finanzämter durch die Coronakrise wurde die Abgabefrist für die Steuererklärung 2020 nach hinten verschoben. Sie kann nun bis Ende Oktober 2021 (statt bisher 2. August 2021) abgegeben werden. Wird sie durch einen Steuerberater oder einen Lohnsteuerhilfeverein gemacht, ist die Abgabe sogar bis Ende Mai 2022 möglich.

Wer die Frist bis Ende Oktober einhalten kann, muss keinen Antrag auf Fristverlängerung stellen. Dies ist nur nötig, wenn später abgegeben wird. Wer bisher noch keinen Steuerberater beauftragt hat und dies nun für die nächste Steuererklärung vorhat, sollte das Finanzamt darüber informieren. Denn dann ist bis Ende Mai 2022 kein Antrag auf Fristverlängerung nötig. (ir)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.