-- Anzeige --

SPD und CDU für begleitetes Lkw-Fahren ab 17 Jahren

In Nidersachsen soll es zukünftig möglich sein, schon mit 17 alleine einen Lkw zu fahren
© Foto: Picture Alliance/dpa/Frank Leonhardt

Niedersachsen soll sich auf Bundes- und Europaebene dafür einsetzen, dass die Altersgrenze für Auszubildende von derzeit 18 Jahren herabgesetzt wird.


Datum:
12.05.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher/ dpa
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wer eine Ausbildung zum Lkw-Fahrer macht, soll den Lastwagen künftig in Begleitung schon mit 17 Jahren fahren dürfen. Das fordern die niedersächsischen Regierungsfraktionen von SPD und CDU in einem Antrag, über den der Landtag am kommenden Donnerstag abstimmen soll. Demnach soll sich Niedersachsen auf Bundes- und Europaebene dafür einsetzen, dass die Altersgrenze für Auszubildende von derzeit 18 Jahren herabgesetzt wird. Außerdem sollen die angehenden Lkw-Fahrer den Führerschein der Klassen C/CE schon parallel zum Auto-Führerschein beginnen können. Bisher müssen sie die Prüfung für den Pkw-Führerschein dafür schon bestanden haben.

SPD und CDU begründen den Vorschlag mit einem Mangel an Lkw-Fahrern, der in den nächsten Jahren aus Altersgründen noch größer werde, während gleichzeitig der Lkw-Verkehr zunehme. Interessenten für den Beruf verließen die Schulen jedoch meist mit 16 Jahren und müssten dann zwei Jahre warten, bis sie den Lkw-Führerschein machen und den Beruf ergreifen können, heißt es in dem Antrag. (ste/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.