-- Anzeige --

Neue mehrsprachige Entsendeplattform ab dem 2. Februar online

Auf der neuen Plattform wird alles zu den Entsenderegeln von Kraftfahrern der EU-Kommission erklärt
© Foto: Song_about_summer/stock.adobe.com

Das Road Transport Posting Declaration Portal der Europäischen Union klärt über die Entsendung von Kraftfahrern im Straßenverkehrssektor auf.


Datum:
04.01.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wien. Anfang Juli 2020 einigten sie die Europäische Union auf ein Mobilitätspaket, in dessen Rahmen auch eine neue Richtlinie über die Entsendung von Kraftfahrern im Straßenverkehrssektor geschaffen wird. Diese neuen Vorschriften gelten ab dem 2. Februar, darauf wies jetzt die Arbeitsgemeinschaft Internationaler Straßenverkehrsunternehmen Österreichs (AISÖ) hin: Die Straßenverkehrsunternehmen müssen den nationalen Behörden der Mitgliedstaaten, in denen ihre Fahrer unter die Entsendevorschriften fallende Dienstleistungen erbringen, Entsendeerklärungen und gegebenenfalls andere Dokumente übermitteln. Um den Unternehmen die Erfüllung dieser Meldepflicht zu erleichtern, entwickelt die Kommission eine spezielle mehrsprachige Entsendeplattform für den Straßenverkehr.

Die Plattform ist mit dem Binnenmarktinformationssystem (IMI) verbunden, um eine Kommunikation mit den zuständigen nationalen Behörden zu ermöglichen und entspricht den europäischen Datenschutzbestimmungen (DSGVO konform).

Derzeit veranstaltet die Europäische Kommission zusammen mit der Europäischen Arbeitsbehörde (ELA) Schulungen für Mitarbeiter der europäischen Straßenverkehrsverbände damit diese zukünftig bei der Verwendung des neuen Entsendeportals, sowie bei Fragen und Problemen unterstützen können. Die AISÖ nimmt an diesen Schulungen ebenfalls teil und wird in den nächsten Wochen regelmäßig über die neuesten Entwicklungen der Plattform informieren.

>>> Welche Informationen jede Entsendemeldung enthalten müssen sowie weitere Details erhalten Sie hier.

(ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.